Fussball 1. Liga - Der FC Münsingen verliert das Derby

Kurztext:Nach acht Spielen ohne Niederlage verlor der FC Münsingen zum zweiten Mal in Folge. Der FC Thun Berner Oberland konnte das Derby mit 2:1 für sich entscheiden.

Es dauerte bis zur 55. Minute bis, das erste Tor der Partie fiel. Markovic konnte die Thuner in Führung schiessen. Das Spiel hatte recht ausgeglichen begonnen. Die beiden Mannschaften neutralisierten in den ersten rund 30 Minuten. Nach 35 Minuten kam das Team von Trainer Feuz zur ersten Chance. Lavorato prüfte mit einem Schuss aus der Drohung den Thuner Schlussmann Hornung. Bis zur Pause kam dann aber auch das Heimteam zu gefährlichen Aktionen vor dem Tor von Müller.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen. Der FC Münsingen erhöhte dann nach dem Rückstand den Druck und stand einige Male nahe am Ausgleich. Die Hausherren konnten aber mit Kontern, immer wieder Nadelstiche setzen. Einen solchen führte dann zum 2:0 durch Fuhrer. Doch der FC Münsingen liess die Köpfe nicht hängen und suchte nun vehement den Anschlusstreffer. Dieser gelang dann auch in der 86. Minute. Christen erzielte das Tor per Volley. In einer hektischen Schlussphase mit zahlreichen Eckbällen für die Gäste verlor Mumenthaler die Nerven und attackierte den gegnerischen Torwart, nach dem dieser den Ball bereits unter Kontrolle hatte. Die logische Folge war die Rote Karte. Die nächste Möglichkeit zur Wiedergutmachung bietet sich dem FC Münsingen kommenden Samstag gegen den FC Solothurn.



FC Thun Berner Oberland II – FC Münsingen 2:1 (0:0)


Stockhorn Arena

Tore: 55. Markovic 1:0, 76. Fuhrer 2:0, 86. Christen 2:1



FC Münsingen: Müller; Strahm (80. Rothen), M. Dreier, A. Dreier, Funaro; Murina (78. Erzinger), Mumenthaler, Selmani (69. Plüss), Lavorato; Christen, Gasser.


Verwarnungen: A. Dreier, Erzinger, Lavorato, Selmani, Strahm

Rot: 87. Mumenthaler (Unsportlichkeit).

Autor:lb, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.