Bahnhof Konolfingen: Mit Umleitungen gegen die Verkehrseinschränkungen

Kurztext:Der Umbau des Konolfinger Bahnhofs wirkt sich auch auf den Strassenverkehr aus. Eine eigens für die Anwohner eingerichtete Umleitung soll die Auswirkungen eindämmen.

Galerie
Grundeigentümer, Anwohner, Geschäfte und deren Zubringer können die Umleitung via Nestlé-Strasse/Sonnrainstrasse ...

In den kommenden drei Jahren wird der Bahnhof Konolfingen komplett umgebaut. Dies hat auch Folgen für den Strassenverkehr (BERN-OST berichtete). So bleibt die Bahnunterführung in Fahrtrichtung Grosshöchstetten-Burgdorf ab Montag, 20. März für den motorisierten Verkehr gesperrt (Details siehe unten).

Temporäre Zufahrt bei Nestlé-Strasse

Zwei Umleitungen auf der Nordseite der Bahnlinie sollen während den bis voraussichtlich Ende September dauernden Einschränkungen die Auswirkungen für die lokalen Verkehrsteilnehmer mindern. Dies teilt der Gemeinderat in einem an die Konolfinger Bevölkerung gerichteten Flugblatt mit.

Für Grundeigentümer, Anwohner sowie Geschäfte und deren Zubringer wird bei der Nestlé-Strasse eine temporäre Zufahrt als Einbahnstrasse erstellt, welche in die Sonnrainstrasse führt. Die Zufahrt wird mit einem Fahrverbot für Motorwagen und Motorräder signalisiert mit dem Zusatz, dass Zubringerdienste für das „Wohngebiet Gemeinde Konolfingen“ gestattet sind.

 

Von Zäziwil herkommend ist bis zur Fertigstellung der Strassenunterführung die Zufahrt via „Cheer“ möglich. Bei der Emmentalstrasse wird ebenfalls auf die Beschränkung auf Zubringerdienste hingewiesen.

Umleitungen nicht für Durchgangsverkehr

„Wir sind der Ansicht, dass mit diesen Massnahmen eine für die Bevölkerung von Konolfingen akzeptabel Lösung gefunden werden konnte“, sagt Gemeindepräsident Daniel Hodel (SVP). Bei beiden Umleitungen gebe es jedoch zu beachten, dass diese nicht für den Durchgangsverkehr gedacht seien. Diesbezüglich würden polizeiliche Kontrollen durchgeführt.

[i ]In Fahrtrichtung Thun kann die Bahnunterführung von allen Verkehrsteilnehmenden befahren werden. Der Busbetrieb bleibt zudem in beiden Fahrtrichtungen aufrechterhalten. Fussgänger und Velofahrer können den Baustellenbereich ebenfalls in beiden Richtungen, jedooch unter erschwerten Verhältnissen passieren.

Der Durchgangsverkehr in Fahrtrichtung Grosshöchstetten–Burgdorf wird ab Kreuzplatz Konolfingen über Zäziwil umgeleitet. Für den von Grosshöchstetten her kommenden Verkehr ist die Durchfahrt beim Bahnhof unter erschwerten Verhältnissen gewährleistet. Die maximale Durchfahrtsbreite beträgt 3.20 Meter.


[i] Siehe auch:

- „Konolfingen - Mehr Platz für die Pendler“ vom 08.03.2017

- „Bahnhof Konolfingen - Der Ausbau beginnt“ vom 24.02.2017

Autor:pd/et, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Nathalie Wenger, Niederhünigen vor 4 Tagen

    Guter Bericht. Leider wurde vergessen zu erwähnen, dass es auch in Mirchel neue Verkehrsschilder gibt. Auch hier heisst es nun für Autos und LKWs Zubringerdienst gestattet. Betrifft mindestens die Dorf-, Mirchelberg- und Stockerenstrasse. Also gilt auch hier, kein direkter Weg mehr nach Grosshöchstetten, nur mit Umweg über Zäziwil....