Fussball 1. Liga - FC Münsingen gewinnt dank drei Gasser-Toren mit 3:2 gegen Sursee

Kurztext:Münsingen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann gegen den FC Sursee mit 3:2. Nach zwanzig Minuten und Sekunden vor dem Pausenpfiff brachte Gasser den FCM mit 1:0 respektive 2:1 in Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss war es erneut Gasser, der auf 3:1 stellte. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kam für die Gäste letztlich zu spät, um noch einen Punkt aus dem Aaretal zu entführen.

In diesem Spiel der zweitletzten Runde stand für beide Mannschaften noch einiges auf dem Spiel. Der FC Sursee lag Punktgleich mit dem FC Wangen nur dank der besseren Tordifferenz über dem Abstiegsstrich und der FC Münsingen kann nur noch mit Siegen darauf hoffen, zum Saisonende noch an den Aufstiegsspielen teilzunehmen. Entsprechend der Ausgangslage übernahm das Team von Kurt Feuz von Anbeginn weg die Initiative.

In der 20. Spielminute wurden die Bemühungen belohnt. Selmani unterband einen Aufbau der Gäste tief in der Platzhälfte von Sursee. Es folgte ein Pass an den rechten Flügel und eine Flanke auf Lavorato. Lavorato scheiterte zwar mit seinem Abschluss, doch der Abpraller landete vor den Füssen von Gasser, der sich nicht zweimal bitten liess und das verdiente 1:0 erzielte. 5 Minuten später tauchte Gasser nach einem tollen Steilpass alleine vor dem Gästehüter auf, scheiterte aber an diesem. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste zum Ausgleich. Lukic kam auf Höhe der 5er Linie mit dem Rücken zum Tor an den Ball und schlenzte das Spielgerät aus der Drehung in die Maschen. Der FCM war nur kurzzeitig geschockt. Mit dem letzten Angriff vor der Pause flankte Funaro von der linken Seite in den Strafraum. Im Zentrum stieg Gasser hoch und beförderte das Leder per Kopf in die linke Torecke zur 2:1 Pausenführung.

Die erste Aktion nach der Pause gehörte wiederum den Aaretalern. Lavorato setzte Gasser ein, der aber Gashi vorerst nicht mehr bezwingen konnte. Zwei Minuten später zündeten die Gäste aus 15 Metern einen Scharfschuss, den Karrer glänzend abwehrte. Danach hatte der FCM das Spiel wieder im Griff. Gasser nach einer Stunde und Aegerter in der 70. Minute hatten mit ihren Schüssen keinen Erfolg. Nach 77. Minuten schien dann das Spiel entschieden. Lavorato tankte sich auf der linken Seite durch und passte zurück zu Gasser an die 5er Ecke. Sein Schuss aus der Drehung konnte Gashi zwar in weltklassemanier blockieren, doch mit seinem langen Bein drückte Gasser den Ball in der Folge doch noch zum 3:1 über die Linie.

In der Nachspielzeit konnte Karrer einen Flankenball nicht blockieren und musste zusehen, wie Ehrler das 3:2 markieren konnte. Zu mehr reichte es den Gästen allerdings nicht mehr. Für Sursee änderte sich durch die Niederlage nicht viel, da auch ihr direkter Konkurrent Wangen sein Spiel verlor.

Aber auch für den FC Münsingen zahlte sich der Sieg nicht wie erhofft aus. Da sowohl Baden als auch Solothurn siegreich waren, befindet sich der FCM nach wie vor auf Rang 4. Für die letzte Runde gilt, der FCM muss in Zug gewinnen und hoffen, dass im Aargauer Derby der FC Muri dem FC Baden Punkte abnimmt oder Delémont in Solothurn mindestens einen Punkt mitnimmt.

 

Nächstes Spiel:

Samstag 27. Mai 16:00 Uhr Zug

Zug 94 - FC Münsingen

 

 

Telegramm:

 

FC Münsingen – FC Sursee 3:2 (2:1)

 

Zuschauer 350

 

Schiedsrichter  Gianforte Nico

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer – Funaro (67. Rothen), Schenkel, Aegerter, Strahm – Selmani, Mumenthaler (86. A. Dreier), Erzinger, Christen (70. M. Dreier) – Lavorato, Gasser,

 

Bemerkungen:

Plüss und Thalmann verletzt

Funaro (41.) und Schenkel (74.) auf Seiten FC Münsingen verwarnt

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.