Fussball 1. Liga - Münsingen gewinnt bei Zug 94 mit 2:1 und steht nach einer dramatischen letzten Runde in den Aufstiegsspielen!

Kurztext:Im Wissen, dass man zum Erreichen der Aufstiegsspiele auf fremde Hilfe angewiesen ist, zeigte Münsingen in Zug eine sehr konzentrierte Leistung. Bei grosser Hitze kontrollierten die Aaretaler über weite Strecken das Spiel und setzten immer wieder Nadelstiche. Gasser nach 20 Minuten und Lavorato nach einer Stunde erzielten die 0:2 Führung. Nach dem Anschlusstreffer 3 Minuten vor Schluss musste der FCM aber dann doch noch zittern, ehe die Teilnahme an den Aufstiegsspielen fest stand.

Das Szenario für das letzte Meisterschaftsspiel der Saison war für den FC Münsingen klar. Mit einem Sieg wäre man sicherlich einer der besten Dritten und könnte an den Aufstiegsspielen teilnehmen, sofern der FC Solothurn und der FC Baden nicht beide ihre Spiele gewinnen würden.

Bei grosser Hitze stiegen die Aaretaler sehr konzentriert in das Spiel. Sie verteidigten leidenschaftlich und gewannen die meisten Zweikämpfe. Nach 6 Minuten wurde Gasser steil eingesetzt, der die erste Torchance nicht nutzen konnte. Lavorato konnte vom Abpraller im Anschluss auch nicht profitieren. Die Innerschweizer kamen nach 10 Minuten durch Ugljesic zur ersten Torchance. Es kam die 18. Spielminute, eine Flanke von der rechten Seite fand im Strafraum Gasser. Dieser nahm den Ball aus der Drehung direkt und beförderte ihn quer durch den Sechzehner nahe an den rechten Torpfosten zur 0:1 Führung ins Netz. Das war nun der Moment, als diverse Anhänger des FCM das Natel zückten und auf den von der 1. Liga auf diese Saison hin neu eingeführten Online-Ticker zugriffen. Während das Spiel Solothurn-Delsberg noch torlos 0:0 stand, lag doch tatsächlich das bereits abgestiegene Muri gegen Baden mit 1:0 in Führung. Virtuell lagen die Aaretaler auf Platz 2!.  Nach 22 Minuten kam Erzinger freistehend zum Abschluss, scheiterte aber am Schlussmann von Zug. Nach einem Freistoss der Gastgeber (27.) konnte sich Karrer am kurzen Pfosten auszeichnen. Es folgte eine Flanke von Lavorato ins Zentrum, wo der Abschluss von Gasser abgeblockt wurde und der sehr offensiv eingestellte Erzinger den Nachschuss über das Gehäuse zimmerte. Dennoch stiegen die Aktien des FC Münsingen in diesen Minuten weiter. Delémont ging in Solothurn mit 0:1 in Führung. Bis zur Pause folgte noch eine Freistosschance der Zuger, bei der Karrer aber nicht eingreifen musste. Kurz vor dem Pausenpfiff glich der FC Baden in Muri noch zum 1:1 aus. Zur Pause stand der FCM also mit 49 Punkten auf Platz 2, Baden mit 48 wäre als dritter für die Aufstiegsspiele qualifiziert und Solothurn mit 47 Punkten auf Rang 4 hätte das Nachsehen gehabt.

Während Münsingen die zweite Hälfte genauso konzentriert begann und die Spielkontrolle inne hatte, glich Solothurn zum 1:1 aus und belegte nun Rang 3. Währenddessen suchte Münsingen mit einem Steilpass (56.) auf Gasser den zweiten Treffer. Der Abschluss war aber nicht von Erfolg gekrönt und dennoch erhielten die Aaretaler weiter moralische Unterstützung. Der FC Muri landete im Aargauer-Derby einen Doppelschlag und stellte auf 3:1! Baden brauchte nun in den verbleibenden 30 Minuten 3 Treffer zu einem Sieg! Lavorato, der sich in der Hitze leichtfüssig bewegte, kam in der 66. Minute auf der linken Seite an den Ball, umspielte seinen Gegenspieler und wurde von diesem im Strafraum zu Fall gebracht. Der gefoulte Spieler führte den Elfer selbst aus und liess dem Keeper bei Zug keine Abwehrchance, 0:2. 10 Minuten vor Spielende verkürzte der FC Baden auf 3:2. Ein Freistoss in der 85. Minute brachte wieder einmal Gefahr vor dem Kasten von Karrer. Zwei Minuten später gelangte der Ball zum Zug Stürmer Ugljesic, der plötlich alleine vor Karrer stand und diesen zwischen den Beinen hindurch zum 1:2 bezwang. Und nun wehrten sich die Gastgeber plötzlich gegen die Niederlage. In der zweiten Nachspielminute musste Karrer einen Freistoss aus 25 Metern in Extremis in Corner klären. Es folgten noch zweit Eckbälle, die beiden den Ausgleich hätten bringen können. Aber das notwendige Wettkampfglück blieb an diesem denkwürdigen Tag auf Seiten des FCM. Nach 4 langen Minuten Überzeit war der Sieg im Trockenen. Von den anderen Plätzen kam noch die Meldung, das der FC Muri in der Nachspielzeit das K.O.-bringende 4:2 geschossen hat. Dank der Unterstützung des FC Muri und der SR Delémont und natürlich des eigenen Sieges beendet der FC Münsingen die Saison auf dem hervorragenden Rang 2. Der FC Solothurn kommt als Dritter auch noch in die Aufstiegsspiele. Wir gratulieren Team und Staff zu dieser tollen Saison. Statt Sommerpause steht nun ein Training auf dem Programm und dann findet am Mittwoch (20.00 Uhr Sandreutenen) schon das erste Aufstiegsspiel statt. Die Mannschaft freut sich, den zahlreichen Zuschauern diese Finalissima zu ermöglicht zu haben.

 

 

Nächstes Spiel:

Aufstiegsspiel 1. Liga / Promotion League

Mittwoch, 31. Mai 2017   20:00  Sandreutenen   

FC Münsingen – FC Gossau SG

 

Telegramm:

Zug 94 - FC Münsingen 1:2 (0:1)

 

SR. Hajdarevic

 

Zuschauer:  350

 

Tore:

 

18. Minute 0:1 Gasser

67. Minute 0:2 Lavorato (Penalty)

87. Minute 1:2 Ugljesic

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer – Rothen, Aegerter, Schenkel, Strahm -  Christen, Selmani, M. Dreier (79. Mumenthaler), Erzinger  -Lavorato (89. A. Dreier), Gasser

 

 

Bemerkungen

Thalmann verletzt, Funaro gesperrt

Autor:A. Perlini

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Matthias Engel, Oberdiessbach vor 7 Monaten

    Wäre schön, wenn sich die Fussballgeschichte wiederholen würde: Auf der Sportanlage Buechenwald, auf der Thun 2010 in die Super League aufgestiegen ist, macht nun hoffentlich auch der FCM einen wichtigen Schritt Richtung Aufstieg. Toi toi toi gegen Gossau!