Aufstiegsspiele: Femina Kickers Worb beenden erfolgreichste Saison mit Remis

Kurztext:Ein gehaltener Elfmeter, ein direkter Eckball und eine Unsicherheit auf dem schwer bespielbaren Terrain entschieden das Spiel gegen den FC Aarau mit 1:1.

Galerie
Worbs Torhüterin Carmen Baumann hält den Aarauer-Elfmeter. (Bild: sportmoments.ch)

Im strömenden Regen von Worb tat sich das Heimteam gegen den NLB-Sieger FC Aarau zunächst deutlich schwerer als die Gäste. Ein unkonventioneller Zweikampf in der 18. Minute im Worber Strafraum führte zu einem Elfmeter für die Aarauerinnen. Worbs Torhüterin Carmen Baumann erahnte die richtige Ecke und konnte mit einer starken Parade einen frühen Rückstand verhindern. Es sollte nicht das letzte Mal an diesem Abend sein, dass die Worber Torhüterin ihre Mannschaft mit ihrer enormen Präsenz im Spiel halten konnte. Die Worber Angriffe waren hingegen meist wenig Konstruktiv zu Ende gespielt und die Abschlüsse aufs gegnerische Tor zu harmlos. Immerhin konnten die Worberinnen in der ersten Halbzeit mehrere Eckbälle verzeichnen.

 

Ein Eckball von Martina Frey zwei Minuten nach dem Seitenwechsel brachte die Gastgeberinnen in Ekstase. Mit ihrer Hereingabe landeten auch mehrere Aargauerinnen zusammen mit dem Ball hinter der Torlinie. Daraufhin folgte eine starke Druckphase der Aargauerinnen. Die Worber Abwehr stand allerdings so kompakt, dass der Schiedsrichterassistent mehrmals auf Abseits entschied. Auch die Worberinnen konnten sich in diesem Spiel nochmals auffangen und kamen ihrerseits gefährlich in den Strafraum der Gäste. Ihre Aktionen waren allerdings kaum zwingend und so gelang es den Worberinnen nicht, die unsicher scheinende Abwehr ein zweites Mal zu bezwingen. Die Aargauerinnen kamen in einer druckvollen Schlussphase drei Minuten vor Abpfiff noch in den Genuss eines Geschenkes der Worber Abwehr. Die schwierigen Platzverhältnisse führten zu einer Unsicherheit im Strafraum, welche die Aarauer Stürmerin eiskalt ausnützte.

Die 1. Mannschaft liess es sich nach dem Schlusspfiff nicht nehmen, mit den zahlreichen Supportern und denjenigen Spielerinnen, welche das Team verlassen werden, die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte ausgiebig zu feiern.

 

Damit beendet die Nationalliga B der Femina Kickers Worb die Aufsstiegsspiele mit fünf Punkten auf dem sensationellen vierten Schlussrang. Sie konnten sogar zwei ehemalige Nationalliga A-Teams hinter sich lassen. Das Team geniesst nun eine knapp dreimonatige Meisterschaftspause, ehe die Saison 2017/2018 am Wochenende des 02./03. Septembers 2017 wieder startet.

Femina Kickers Worb – FC Aarau 1:1 (0:0)

Worbboden, Worb - Hauptplatz

Tore: 47. Frey 1:0, 87. 1:1

Femina Kickers Worb: Baumann; G. Mathys, Suter, Schneider, Schenkel; Hofer (90. A. Mathys), Zogg (79. Kernen), Glarner; Frey, Michel, Guillet

 

Bemerkungen: Worb ohne Mäusli (nicht eingesetzt); Morger, Kipf, Feuz (alle verletzt); Birrer (2. Mannschaft); Stucki, Bazzi (beide Ferien); Chassot (Militär); Bärtsch (nicht im Aufgebot). 18. Baumann hält Elfmeter von Aarau

Autor:Femina Kickers Worb

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.