Hornussen NLA - Wäseli gewinnt Heimspiel gegen Epsach mit einem Nummero

Kurztext:Nach 22 Meisterschaftsspielen (inkl. Saison 2016 gerechnet) kassiert Wäseli A wieder einmal ein Nummero. Zum Glück für die Gastgeber gelang es Epsach A auch nicht alle Nousse abzufangen, so dass trotzdem noch ein Sieg mit Verlustrangpunkten erzielt werden konnte.

Galerie
Beste Einzelspieler mit 86 Punkten (links) Roland Schneider (rechts) Christian Wenge

Bei sommerlichen Temperaturen, wolkenfreiem blauen Himmel und etwas Westwind starteten beide Teams um 13:00 Uhr in Bangerten das Meisterschaftsspiel der 8. Runde.

Wäseli startete ihren ersten Durchgang stark. Die Trefferquote war sehr gut, so dass nach Halbzeit mit Ries von 346 und 365 ein Zwischentotal von 711 Punkten resultierte. Die Epsach Hornusser hatten bereits beim ersten Spieler grosse Mühe die Nousse zu sichten. Die Sichtverhältnisse waren sehr anspruchsvoll und so kam es, dass einerseits beim 4. wie auch beim 15. Spieler ein Nouss unabgetan zu Boden fiel.


Der erste Umgang der Epsacher war durchzogen, da sich einige Male ein Fehlstreich einschlich. Bei der Riesarbeit der Wäseli Hornusser war auch höchste Konzentration gefragt. Dank gemeinsamer Hilfe und Einsatz konnte jedoch das Ries zur Halbzeit sauber gehalten werden.

 

Der letzte Durchgang der Gastgeber aus Wäseli begann wie der erste. Viele Spieler konnten die bereits geschriebenen Punkte auf diesem Niveau halten und somit kam beim Endstand nochmals Ries von 365 und 346 zustande. Die Gäste aus Epsach kassierten in ihrer zweiten Riesarbeit kein weiteres Nummero.

 

Auch die Epsach Hornusser zeigten in ihrem zweiten Umgang eine ähnliche Schlagleistung wie zu Beginn des Spiels. Von vorne bis hinten wurden die Wäseli Hornusser gefordert. Im Verlaufe des Umgangs wurde es spektakulär. Im letzten Moment konnte bei der 19er Markierung der Nouss noch abgefangen werden. Wenige Schläge später war jedoch das Glück nicht mehr auf der Seite des Heimteams. Ein "schneller Nouss" konnte im Ries bei der 10er Markierung nicht abgefangen werden, so dass nach 22 Meisterschaftsspielen (inkl. Saison 2016) wieder einmal ein Nummero notiert werden musste.

 

Dieses Nummero bedeutet einerseits, dass es in der laufenden NLA-Meisterschaft nun kein Team mehr gibt ohne Nummero. Andererseits gibt Wäseli die aktuelle Tabellenführung weiter, um diese jedoch in den noch 7 verbleibenden Meisterschaftsspielen wieder versuchen zurück zu erobern.

Wäseli A   1/1422 Pkt  (346/365/365/346)
Epsach A  2/1199 Pkt  (305/295/301/298)

Autor:HG Wäseli // Michael Stalder

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.