Vogt-Areal Oberdiessbach: Die Wünsche der Bevölkerung sind gefragt

Kurztext:Das Areal der Vogt AG an der Schulhausstrasse und an der Freimettigenstrasse soll künftig teilweise neu genutzt werden. Am Mittwoch können Interessierte ihre Ideen einbringen.

Galerie
Ein Teil des Areals der Vogt AG wird in Zukunft für neue Nutzungen frei. (Bild zvg)
Was auf dem Gebiet der Vogt AG geschehen soll, ist Gegenstand einer sogenannten Testplanung: Mehrere Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros werden Vorschläge für die städtebauliche Entwicklung und Nutzung erarbeiten. Auftraggeber sind ein Investor sowie der Gemeinderat, wie die Gemeinde Oberdiessbach mitteilt.

Am kommenden Mittwoch wird der Gemeinderat bei einem Infoanlass die Ziele, den Prozess und die Aufgaben der Testplanung vorstellen. Bei dieser Gelegenheit hat die Bevölkerung die Möglichkeit, ihre Bedürfnisse und Anliegen bei der Entwicklung des Gebietes zu platzieren.

Ein Fallbeispiel für die ganze Region

Begleitet wird die Testplanung vom Fachbereich Raumplanung der Regionalkonferenz Bern-Mittelland (RKBM). Die Planung ist dort Teil des Pilotprojekts "Innenentwicklung: Potenziale aktivieren!". Dieses soll "eine qualitätsvolle, vorbildliche Innentwicklung anstossen".

Aus 24 Projekten hat die RKBM vier ausgewählt: Oberdiessbach, Golaten, Muri und Frauenkappelen. "Die Projekte in diesen Gemeinden sind repräsentativ für die Region und eine konkrete Umsetzung ist beabsichtigt", heisst es in einem Flyer der RKMB zur Wahl. So sollen die Fallstudien auf andere Gemeinden übertragbare Erkenntnisse liefern.

[i] Die Einladung zum Öffentlichkeitsanlass vom 16. August 2017...

Autor:Tobias Kühn, tobias.kuehn@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.