Schachclub Worb

Kurztext:Seit 68 Jahren wird in Worb Schach gespielt: 1949 gründeten acht Freunde dieses Spiels, den damaligen Arbeiterschachverein Worb.

Der SCW ist politisch und konfessionell ungebunden und heisst Damen und Herren gleichermassen willkommen. 
 
Das Jugendschach ist Teil unseres Vereins; siehe Schachclub Worb, Jugendschach.

Präsident:     Kurt Richard, Boll 

Mitglieder:    20 Aktive, darunter 7 Junioren, sowie einige Kinder 
                     zum Schnuppern. 
 
Spiellokal:     Restaurant Sternen, Bernstrasse 30, 3076 Worb

Spielabend:   Donnerstags 20 bis 23 Uhr

Jährliche Mitgliederbeiträge:
-  85 Franken für Aktiv-Mitglieder ab dem 21. Altersjahr.    
-  20 Franken für Passiv-Mitglieder.
 
Aktivitäten:
Innerhalb des SCW gibt es die Clubmeisterschaft, den Cup sowie Stunden- und Blitz-  turniere. Daneben werden auch ungewertete Partien gespielt. 
 
Das Schachspiel ist zwar eine ernste Sache, doch kommt die Geselligkeit keineswegs zu kurz: Sei es beim jährlichen Vereinsanlass oder bei Freundschaftsturnieren mit andern Klubs. Werden am Spielabend keine ernsthaften Turnier-Partien ausgetragen, ist das Ruhegebot gelockert und Kiebitzen gestattet. Nach seiner Satzung ist es Ziel des SCW, das Schachspiel in Worb und Umgebung zu pflegen und zu fördern. Der Schachsport ist für Erwachsene wie für Schüler und Jugendliche eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, wo Konzentration, Denkvermögen und Kombinatorik entwickelt und geschult werden.

         Schachspieler - und solche die es werden möchten - sind 
                                      jederzeit willkommen!

Auskunft: 
Präsident:    Kurt Richard
Telefon:       031 839 15 91
E-Mail:         kurt.richard@bluewin.ch
 
Spielleitung und Sekretariat:   
                    Jakob und Elsbeth Krapf,
                    Paradiesweg 18, 3076 Worb
Telefon:       031 839 66 02
E-Mail:         jakob.krapf@bluewin.ch
 

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.

    Weitere Einträge