Gemeindepräsidium Oberdiessbach: EVP empfiehlt SVP-Mann Hadorn

Kurztext:Der Vorstand der EVP unterstützt für den zweiten Wahlgang um das Oberdiessbacher Gemeindepräsidium SVP-Gemeinderat Niklaus Hadorn.

Galerie
Die beiden Stichkandidaten ums Gemeindepäsidium: Niklaus Hadorn (SVP, links) und Stephan Hänsenberger (FDP). (Bild: Res Reinhard/Archiv BERN-OST)
In Oberdiessbach kommt es im Kampf um das Gemeindepräsidium zu einem zweiten Wahlgang, da keiner der drei Kandidaten im ersten Wahlgang das absolute Mehr erreichte.

Als "klassische Mittepartei" habe man bisher bei umstrittenen Gemeindepräsidentenwahlen meist eine neutrale Position eingenommen, schreibt der Gemeinderat und Präsident der EVP Oberdiessbach Hanspeter Schmutz in einer Medienmitteilung.

Diesmal habe sich der Vorstand seiner Partei aber für eine Wahlempfehlung zugunsten von Niklaus Hadorn entschieden. Als Gründe gibt die EVP Hadorns langjährige Erfahrung als Gemeinderat, zuletzt als Vize-Gemeindepräsident und sein gutes Wahlresultat an. Hadorn wurde am vergangenen Sonntag mit 868 Stimmen, sein Konkurrent Stephan Hänsenberger (FDP) mit 670 Stimmen in den Gemeinderat gewählt.

Im ersten Wahlgang um das Präsidium hatte Hadorn 463 und Hänsenberger 473 Stimmen erhalten.

[i] Der zweite Wahlgang findet am 26. November statt.
[i] Siehe auch News-Bericht "Gemeindewahlen Oberdiessbach: Zweiter Wahlgang ums Präsidium, SVP gewinnt Sitz der SP" vom 24.9.2017

Autor:pd/abu, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.