A6 bei Rubigen: Unbekannte werfen Leitkegel von Brücke

Kurztext:Eine unbekannte Täterschaft hat am Sonntagabend bei Rubigen einen Molankegel von einer Brücke auf die Fahrbahn der Autobahn A6 geworfen. Ein Auto wurde dabei beschädigt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Sonntag Abend wurde auf der Autobahn A6 bei Rubigen ein Auto von einem herunterfallenden Molankegel, auch Verkehrsleitkegel genannt, getroffen. Das Auto wurde dabei beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Meldung ging kurz vor 20 Uhr bei der Kantonspolizei ein.

Gemäss ersten Erkenntnissen hatte die unbekannte Täterschaft den orangen Kegel zuvor bei einer Baustelle auf der Überführung Belpstrasse im Bereich des Autobahnanschlusses Rubigen entwendet und ihn danach zwischen der Hunzikenbrücke und der benachbarten neuen Velobrücke auf die darunterliegende Fahrbahn der Autobahn A6 geworfen.

Dabei wurde das Auto, das von Thun her kommend in Richtung Bern unterwegs war, getroffen. Trotz einer sofortigen Nachsuche konnte die Täterschaft von der Polizei nicht gefasst werden.

[i] Die Kantonspolizei Bern sucht nun Zeugen. Personen, die am Sonntagabend zirka zwischen 19.30 und 20 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 / 634 41 11 zu melden.

Autor:pd/abu, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Pesche Flügerli, 3110 Münsingen vor 6 Tagen

    Als Familienvater finde ich es eine Frechheit, wenn hier einfach mal so behauptet wird, dass das Schüler aus unserer Region waren. Als in Mühleberg Steine auf die Autobahn geworfen wurden, hat die Polizei übrigens eine 23-Jährige verhaftet, in Deutschland landete wegen einer ähnlichen Tat kürzlich ein 37-Jähriger hinter Gittern.

    • R Müller, Boll vor 7 Tagen

      Fritz Gugger: nur wem es langweilig ist oder mit besserwisserischen Genen versehen ist fordert in einem Internetforum nach korrekter Rechtschreibung. Oder hast Du nicht verstanden was Dir Selma beibringen wollte?

      • Marianna Kropf-Fankhauser, Oberthal vor 8 Tagen

        Bei so einer Tat stehen Menschenleben auf dem Spiel!!!
        Ich finde es tragisch das es Menschen gibt, egal ob Jugendliche oder Erwachsene, die aus Langeweile auf solche Ideen kommen und keinen Gedanken daran verschwenden was es für Konsequenzen haben könnte.
        PS: WER RECHTSCHEIBEFEHLER FINDET DARF SIE BEHALTEN !!

        • Christina Schärer Liechti, Münsingen vor 8 Tagen

          Immer diese Besserwisser. Lässt doch die Polizei ermitteln. Müssen es immer Jugendliche sein? Die sind immer an allem schuld. Zur Zeit von Leserbriefen hätte man sich nicht die Mühe gemacht zu schreiben. Diese Kommentarplattformen sind so ein richtiges Spiegelbild unserer heutigen Gesellschaft. Frust ablasssen, einander ans Schienbein pinkeln etc. Wirklich nur peinlich.

          • Triumph 1

            Sascha+Andrea Lehmann, Rüfenacht vor 8 Tagen

            @selma Ig hät o ganz eifach uf Bärndütsch chönne schriebe aber da hättet dir äuä no dr Duden brucht u müesse nacheschlah was ig meine. Houptsach mä het verstande was ig gschriebe ha aber we dir nüd besser z'tüe heit u mi Rächtschriebig z'bemängle bittesehr ig hätt bessers z'tüe.

            • Lächeln 1

              Susanne Berger, 3508 Arni vor 8 Tagen

              Sehr peinlich. Die unbekannte Täterschaft und die Kommentare auf dieser Seite.

              • Sandra Schön, Trimstein vor 8 Tagen

                Dir sit aui pinläch...geitz hiä umä Inhaut oder um d Rechtschribig?

                • Hans Kappeler, Bern vor 8 Tagen

                  @Djernic: Peinlich, peinlich ...

                  • Selma Djernic, Stettlen vor 8 Tagen

                    @Gugger: Die Vandalen (auch Wandalen, Vandali, Vandili, Vandilier und Vanduli genannt; griechisch Οὐανδαλοί Vandaloi, Βανδῆλοι Wandeloi, Βανδίλοι Wandiloi) waren ein germanisches Volk, das zur ostgermanischen Sprachgruppe gezählt wird. Hja!

                    • Fritz Gugger, Thun vor 8 Tagen

                      @Selma Djernic: Autsch....Wandalen??? ....eher Vandalen..... Deutsch, Grundschule! Komplett doofer Kommentar....wahrscheinlich auch Ferien.

                      • Selma Djernic, Stettlen vor 8 Tagen

                        @Lehmanns: „Man merkt gut das Schulferien sind den die Wandalen haben Hochkonjuktur.„ Richtig wäre: „Man merkt gut, dass Schulferien sind, denn die Wandalen haben Hochkonjunktur. Deutsch, Grundschule.

                        • Sascha+Andrea Lehmann, Rüfenacht vor 8 Tagen

                          Es war wohl wieder ein paar Jugendlichen langweilig. Man merkt gut das Schulferien sind den die Wandalen haben Hochkonjuktur. Und schon bald ist Halloween dann wird es ganz ausarten. Hoffe sie finden den oder die Täter rasch.