Oberdiessbach - Exzellente Harmonie von Farben und Formen

Kurztext:Die Werke von Catherine Fricker und Kurt Siegentaler widerspiegeln Harmonie und Naturverbundenheit.

Galerie
Catherine Fricker und Kurt Siegenthaler zeigen ihre Werke. (Bild: Verena Holzer)
Die Ausstellung in der Galerie Doktorhaus strahlt Wärme und Harmonie aus. Die Farbtöne der Rakuarbeiten, seien das nun die speziell geformten Vasen, die verschiedenartigen Skulpturen oder die schlichten Teekrüge mit den dazu passenden Teeschalen, sind geprägt von der Leidenschaft, aber auch von der Sensibilität, mit der Catherine Fricker ihre Kunstwerke herstellt. Einmal sind es ganz schlichte Formen, die durch klassische Eleganz überzeugen, dann wiederum hinterlassen künstlerisch geformte Objekte grossen Eindruck.

Seit einiger Zeit stellt die Künstlerin Keramik im Holzbrand her – eine seltene, aber sehr anspruchsvolle Art, wie sie unter anderem in Korea und Japan gepflegt wird. Bereitwillig erklärte sie den rund 40 Vernissagegästen am Wochenende den Hergang: «Nur einmal im Jahr wird der koreanische Holzofen in Röthenbach eingeheizt. Vier Tage und vier Nächte muss das Feuer geschürt werden, um die Arbeiten bei 1300 Grad zu brennen. Danach muss der Ofen noch zwei Wochen abkühlen, bevor wir unsere Arbeiten begutachten können.» Durch das Feuer und die Hitze erhalten die Kunstwerke nicht genau voraussehbare Dessins, was jedes einzelne zum aparten Unikat macht.

Stimmungsvolle Landschaften

Obwohl die Landschaftsbilder von Kurt Siegenthaler vorwiegend in gedämpften Farben gehalten sind, beindrucken sie durch verblüffende Akzente. Vor allem in den Collagen hat es der Künstler verstanden, unglaubliche Stimmungen wiederzugeben. Faszinierend sind seine abstrakten Blumenbilder und unbetitelten Impressionen. Doch einige Werke, wie etwa die Tulpenreihe, die Rosen im Schnee oder der Fliederstrauss, sind in Form und Farbe realitätsnah. Ein echter Blickfang sind die überdimensionalen Pfingstrosen, deren Blütenblätter in samtartigem Glanz schimmern.

[i] Die Ausstellung dauert bis zum 19. November. Öffnungszeiten: Freitag: 17–20 Uhr, Samstag und Sonntag: 14–17 Uhr.

www.galeriedoktorhaus.jimdo.com

Autor:Verena Holzer, Thuner Tagblatt

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.