Sanierung Bahnhofstrasse Worb: So wird der Verkehr geregelt

Kurztext:Im Februar beginnen in Worb die Sanierungsarbeiten an der Bahnhofstrasse. Am Mittwochabend informierten die Projektverantwortlichen die Anwohnerinnen und Anwohner über die Bauarbeiten. Dabei stellten sie auch die Verkehrsführung während den Arbeiten vor.

Galerie
Einbahnregime: Bahnhofstrasse und Hauptstrasse sind von Februar bis November 2018 (nur) in Richtung Bahnhof befahrbar. (Bild: screenshot/worb.ch)

2018 wird in Worb in vier Bereichen zwischen Migros-Kreisel und Löwenkreuzung gebaut. Die Bereiche, in welchen ab Februar gebaut wird, erstrecken sich einerseits vom Bahnhof bis zur Kreuzung Bahnhofstrasse – Schulhausstrasse – Bühlistrasse und andererseits vom Restaurant Hirschen zum Migros-Kreisel. Die Strecke dazwischen wird voraussichtlich ab Juni saniert, der vierte Bereich, die Löwenkreuzung, kommt voraussichtlich ab August an die Reihe.

Einbahnregime auf der Bahnhofstrasse

 

Pro Bereich gibt es zwei bis drei Etappen, wie Adrian Gygli, Projektleiter seitens des Kantons, erklärte: „Es wird immer eine Strassenseite für die Arbeiten gesperrt.“ Bis im November läuft der Verkehr auf der Bahnhofstrasse im Einbahnregime und zwar vom Migros-Kreisel her zum Bahnhof. Damit soll ein Rückstau vom Bahnhof her auf den Migros-Kreisel verhindert werden.

Diese Verkehrsführung könnte aber zu vermehrtem illegalem Durchgangsverkehr auf der Hauptstrasse vom Bahnhof Richtung Bernstrasse führen. Deswegen wird dort das Einbahnregime umgekehrt: Man wird also nur von der Bernstrasse her Richtung Bahnhof fahren können.

Umleitung über Mülachertunnel

 

„Wer also mit dem Auto von Enggistein her kommt und Richtung Richigen oder Rubigen will, muss über die Bollstrasse und durch den Mülachertunnel fahren“, erklärte Gygli dem darüber wenig erfreuten Publikum. Velofahrende sind vom Einbahnregime auf der Bahnhofstrasse ebenfalls betroffen; Sie werden vom Bahnhof her über die Hauptstrasse durch die Kreuzgasse geführt und können dort die Bahnhofstrasse entlang wieder in Richtung Bahnhof fahren.

 

Zudem darf der Kirchweg nicht vom Durchgangsverkehr genutzt werden, da dort Zubringerdienst herrscht. „Wenn Sie im Coop einkaufen, dürfen sie über den Kirchweg fahren, sonst nicht,“ machte Gygli klar – und prompt kam aus dem Publikum der nicht ganz ernst gemeinte Vorschlag, in der Coop-Einstellhalle wenden zu gehen.

Ersatzparkplätze beim Schulhaus Zentrum

 

Aus dem Publikum wurden zudem Befürchtungen laut, dass es für Einkaufende zu wenig Parkplätze im Zentrum haben würde während den Bauarbeiten. Gygli beruhigte dahingehend, dass nie alle Parkplätze im Bereich der Bahnhofstrasse unbenutzbar seien und Parkplätze auf privatem Grund mittels Stahlplatten über die ausgehobenen Gräben wo möglich erschlossen würden.

 

Zudem werden beim Schulhaus Zentrum sieben Kurzzeitparkplätze eingerichtet. „Diese werden aber vom Schulhausplatz abgegrenzt, damit es nicht zu Konflikten zwischen den Schülern und den parkierenden Autos kommt“, informierte Daniel Schaffner, Projektleiter seitens der Gemeinde Worb.

Anwohner werden informiert

 

Was die Grundstücke der Anwohner betrifft, versicherten die Verantwortlichen, dass die Anwohner über die Arbeiten vor ihren Häusern, Unterbrüche in Trinkwasser- und Abwasserleitungen und die Organisation der Abfallentsorgung rechtzeitig informiert würden. Die Aus- und Zufahrt über die Baugruben wird wann immer möglich ebenfalls mittels Stahlplatten erfolgen.

Bahnhofstrasse wird zur Quartierstrasse

 

Während den Arbeiten werde die Bahnhofstrasse zu einer Quartierstrasse zurückgebaut, so Gygli. „Die Strasse wird auf 5,4 Meter verschmälert, auch eine Verengung auf 3,4 Meter wird es an einer Stelle geben“, erläuterte Gygli die Baupläne. Dort werden keine Autos kreuzen können. Die Signalisation „Zone 30“ wird angebracht.

Auch Wasserleitungen werden ersetzt

 

Im Zuge der Sanierung werden auch die Trinkwasserleitungen und die Abwasserleitung in verschiedenen Teilen des betroffenen Strassenabschnitts ersetzt. Grössere Durchmesser bei der Abwasserleitung sollen das Ausfliessen von Wasser aus den Schächten in Zukunft verhindern.

[i] Weitere Informationen auf der Webseite der Gemeinde Worb

Autor:Isabelle Berger, isabelle.berger@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Marco Gehri, Münsingen vor 1 Monat

    "Velofahrende sind vom Einbahnregime auf der Bahnhofstrasse ebenfalls betroffen; Sie werden vom Bahnhof her über die Hauptstrasse durch die Kreuzgasse geführt und können dort die Bahnhofstrasse entlang wieder in Richtung Bahnhof fahren"

    Wird sicher spannend, wie viele Velofahrer auf dieses Einbahnregime pfeifen und trotzdem illegal durch die Einbahn fahren werden...
    Passiert hier in der "Veloville" Münsingen im Baustellenbereich mit Einbahn und durch die Arbeiten bedingten Verengungen jeden Tag!

    • Zimmermann Heinz, Worb vor 1 Monat

      "illegaler Durchgangsverkehr" schon das Wort an sich spricht Bände. So weit sind wir heute.