Eishockey My Sports League - Wiki-Münsingen holt gegen Neuchâtel drei Punkte, nicht mehr und nicht weniger

Kurztext:Am Ende stand 6:3 für Wiki auf der Anzeigetafel. Nachdem Wiki bereits nach vier Spielminuten mit 2:0 in Führung gegangen war, schalteten die Aaretaler ein paar Gänge herunter. Im zweiten Drittel kamen einige Male schöne Kombinationen zum Vorschein, was aber wegen einigen Kontern der Neuenburger zu einem zwischenzeitlichen Resultat von 5:3 nach 40 Minuten führte. Im letzten Drittel liess Wiki nichts mehr anbrennen und mit einem weiteren sehenswerten Tor zum 6:3 stand zugleich das Endresultat fest.

Galerie
Wiki-Stürmer Stefan Baumgartner kann sich ein weiteres Mal durchsetzen. (Bild: Doris Marolf)

Nach dem Sieg gegen den Leader in Sion war ein Sieg gegen den zurzeit Tabellenzehnten Pflicht für die Drachen. Da Neuenburg die beiden letzten Partien für sich entscheiden konnten, musste Wiki etwas gewarnt sein.

 

Gleich nach dem ersten Bully war Neuchâtel in der Vorwärtsbewegung, dennoch war es Wiki, welches die ersten beiden Treffer erzielen konnten. Zuerst profitierte in der zweiten Minute Reber von einem Vorstoss Dällenbachs und nur zwei Minuten später bediente Allemann Studer in der Mitte, der ohne Probleme den Neuenburger Keeper überwinden konnte. Die Aaretaler schienen damit bereits etwas zufrieden zu sein und nahmen Tempo aus dem Spiel. Nach 12 Spielminuten kam dann der Anschlusstreffer von Neuchâtel zum 1:2 im Powerplay.

 

Im zweiten Drittel konnte Wiki wieder etwas zulegen und die Zuschauer bekamen einige sehenswerte Torchancen zu Gesicht. So versenkte Baumgartner seinen Schuss im hohen Eck und Kevin Marolf bediente Reber mustergültig, der den Schusspass nur noch abzulenken hatte. Zudem hämmerte Bruni in einer doppelten Überzahl sein Geschoss von der blauen Linie ins Tor. Die Neuenburger konnten immer wieder einige Konter fahren und diese teilweise etwas schmeichelhaft verwerten, was zu einem Resultat nach 40 Minuten von 5:3 führte.

 

Ganz nach dem Motto, Neuenburg konnte nicht mehr und Wiki musste nicht mehr, ist das letzte Drittel beschrieben. Ein kleines Ausrufezeichen konnte Dällenbach mit seinem schönen Direktschuss zum 6:3 Endstand setzen.

 

Wiki hat sich den Sieg durchaus verdient, auch wenn nicht mit einer restlos überzeugenden Leistung. Immerhin sind es drei Punkte. Denn am kommenden Samstag ist gegen das bekanntlich starke Dübendorf wohl eine andere Leistung gefragt für eben diese drei Punkte wieder zu erlangen. Anpfiff ist am Samstag, 9. Dezember um 20.15 Uhr im Sagibach.

EHC Wiki-Münsingen – HC Université Neuchâtel 6:3 (2:1, 3:2, 1:0)

Sportzentrum Sagibach, Wichtrach - 260 Zuschauer. SR: Fausel; Zimmermann/Wittwer

Tore: 2. Reber (N. Kormann) 1:0, 4. Studer (Allemann) 2:0, 13. Hunziker (Rundqvist) 2:1 (PP), 23. Baumgartner 3:1, 24. Rundqvist (Hunziker, Girardin) 3:2, 28. Reber (K. Marolf, Dällenbach) 4:2, 34. Bruni (Waber, N. Kormann) 5:2 (PP), 36. Girardin (Marion, Wunderlin) 5:3, 57. Dällenbach (Baltisberger, K. Marolf) 6:3 (PP).

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Wiki, 6-mal 2 Minuten gegen Neuchâtel

HC Université Neuchâtel: Aeberhard (Chmel), Girardin, Cordey, Bieri, Laffin, Kohler, Tuffet, Hunziker, Sarault, Valenza, Marion, Bader, Rundqvist, Christen, Shala, Wunderlin, Laspina, Hofstetter, Karvonen, Bongard.

EHC Wiki-Münsingen: Lenze (Vock), Bruni, Steiner, Dällenbach, K. Marolf, N. Kormann, Pianta, Gerber, Marti, Studer, Allemann, P. Marolf, C. Kormann, Wenger, Reber, Baltisberger, Baumgartner, Waber, Loretan, Joch, Dietrich.

Bemerkungen: Wiki ohne Mike Marolf und Lüdi (verletzt)

Autor:Larz Lenze, EHC Wiki-Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.