Galeriekonzert "Brücke über den Strom"

Datum:24.03.2018 Walkringen

Lokal:Galerie Rüttihubelbad

Kammerkonzert mit einer kurzen Einführung und Aphorismen aus «Brücke über den Strom»

Klaviersonate op. 19 (1915)

Violinsonate op. 6 (1907) von Botho Sigwart Graf zu Eulenburg

Wolfgang Jellinek, Violine

Alexander Plotkin, Klavier

1970 erschien erstmals das Buch «Brücke über den Strom». Nach Bekunden mehrerer Familienangehöriger hat Botho Sigwart

nach seinem physischen Tod mit verschiedenen von ihnen, unabhängig voneinander, Kontakt aufgenommen und 35 Jahre lang,

bis 1950, kommuniziert. Dies geschah ausdrücklich nicht im Wege nächtlichspiritistischer Sitzungen oder dgl., sondern bei klarem

Tagesbewusstsein der Beteiligten und, nach anfänglichen Zweifeln, in zunehmender Intensität und spiritueller Dichte. Folgt man

diesen «Mitteilungen aus dem Leben nach dem Tod», so eröffnet sich ein breites Themenspektrum: neben Berichten über Sigwarts eigene Erfahrungen im nachtodlichen Leben (und erstaunlich detailreiche Schilderungen der Welt, in der er sich jetzt befindet bzw. «unterwegs» ist) konkrete Hinweise auf die Möglichkeiten und inneren Bedingungen für einen derartigen (transzendenten)

Dialog über Aspekte meditativen Übens bis hin zu Aussagen über Wirkungen und die Bedeutung der Musik für Mensch und Welt

sowie über Hintergründe eines jeweils aktuellen Zeitgeschehens.

Samstag, 24. März 2018, 15:30 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.