Fasnacht 2018: Münsingen wird zur "Stadt der Helden"

Kurztext:"Stadt der Helden" heisst das diesjährige Motto der Münsinger Fasnacht, die kommenden Freitag, 19. und Samstag, 20. Januar stattfindet. Die Notäfrässer präsentieren ihr neues Kostüm und feiern zusammen mit den Chlepfschytter Münsingen und mit vielen weiteren Guggen und Helden den Maskenball und die Helden-Fasnachtsparty.

Galerie
Die Notäfrässer Münsingen präsentieren am kommenden Freitag ihr neues Kostüm. (Bild: www.fasnacht-muensingen.ch)
Unter dem Motto "Stadt der Helden" findet nächstes Wochenende die Münsinger Fasnacht statt. "Ob Batman, Flash, Spiderman oder andere Helden des Alltags...", schreiben die Fasnächtler auf ihrer Webseite, "feiern sie mit uns den Maskenball!". Die Münsinger Fasnacht wird seit jeher von den Münsinger Guggen, den Chlepfschytter und den Notäfrässern organisiert.

Maskenball und neue Kostüme

Der Maskenball der Fasnächtler findet am Freitag, 19. Januar ab 19 Uhr im Münsinger Schlossgutsaal statt. Begleitet wird dieser von kräftigem Guggensound der Altstadt-Mutze Bärn, Chlepfschytter MünsingenGoldigugger Goldiwil und den Notäfrässer Münsingen.

Aber damit nicht genug: Die Notäfrässer Münsingen werden den Superhelden und Heldinnen im Saal stolz ihr neues Kostüm präsentieren.

Umzug durch die "Stadt der Helden" mit anschliessender Helden-Fasnachtsparty

Der traditionelle Umzug durchs Dorf findet am Samstag, 20. Januar statt. Die 
Altstadt Mutze Bärn, die Chapf Chläpfler Engelburg, die Chlepfschytter Münsingen, die Gäuschränzer Gunzgen, die Notäfrässer Münsingen und die Wüudbach Blosofoniker Oberdorf ziehen am 14.30 Uhr mit allen Fasnachtsbegeisterten durch die "Stadt der Helden". 


Bevor um 19 Uhr dann die Helden-Fasnachtsparty beginnt, verweilen die Guggen und deren Anhänger zu Guggensound, Food & Drinks auf dem Schlossgutplatz.

[i] Zum Veranstaltungskalender...

Autor:pd / Sara Tretola, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.