Eishockey MySports League - Wiki lässt sich im Derby gegen Thun widerstandslos zerlegen

Kurztext:Nach drei Gegentoren innert einer Minute im ersten Drittel war Wiki zu keiner Reaktion mehr fähig. Es wurde gar nie richtig gefährlich vor dem Thuner Kasten und schlussendlich hiess das Verdikt 7:0 für Thun.

Galerie
Viel los vor dem Wiki-Tor (hier ein Bild vom Hinspiel). (Bild: Facebook)

Zum Derby am Mittwochabend in Thun trafen zwei Mannschaften aufeinander, die ihre letzten Partien gewinnen konnten. Thun hatte zudem noch eine Rechnung offen von der Niederlage kurz vor Weihnachten in Wichtrach.

 

Das Spiel begann mit etwas aggressiveren Thunern. Wiki kam zwar auch auf einige Torschüsse, aber einmal in die Defensivzone gedrängt, hatten sie mühe sich zu befreien. Ab der 13. Minute schien dann die Aaretaler Schiessbude geöffnet zu haben: auf ein schön herausgespieltes Powerplaytor der Thuner folgten innerhalb von 57 Sekunden zwei weitere Tore, wobei die Zuordnung in der eigenen Zone von Wiki ganz und gar nicht zusammenpasste. Trotz drei danach folgenden Powerplaychancen für die Aaretaler schaute gar nichts Zählbares heraus. Wiki wirkte sehr blass und kam nie richtig gefährlich vors Tor.

 

Das zweite Drittel brachte aus der Sicht der Aaretaler keine Besserung und ein Aufbäumen war nicht in Sicht. So machte weiter Thun das Spiel. Ein weiteres Powerplaytor der Kyburgstädter in der 23. Minute führte das 0:4 herbei und drei Minuten später konnte Boss mutterseelenallein auf das Wiki-Tor losziehen. Auch diese Chance wurde, passend zu diesem Abend, zum 0:5 verwertet. Kurz vor dem Ertönen der zweiten Sirene erhöhte Thun auf 0:6, als Inniger nach einem Prellpuck durch den Slot der Aaretaler kurven konnte.

 

Im letzten Abschnitt plätscherte das Geschehen noch so vor sich hin, wobei Thun immer wieder gefährlich werden konnte. Wiki brachte auch in ihren Powerplaymöglichkeiten keinen Treffer zustande. Thun konnte schlussendlich noch das 0:7 erzielen.

 

Während des ganzen Spiels entfachte das Feuer der Drachen nie. Thun startete schnell und konnte das Spieldiktat von Beginn weg an sich reissen und liess es nicht mehr los.

Eine andere 0:7-Kanterniederlage an einem Auswärtsspiel unter der Woche ist bei Aaretalern noch nicht allzu lange her (am 20. Dezember im Chur). Dabei konnte sich Wiki nach einem Mehrfachschlag im ersten Drittel auch dort nicht mehr erholen.

Es bleibt zu hoffen, dass im Hinblick auf allfällige Playoffs Wiki für eine Reaktion fähig wird. Nichtsdestotrotz liegen sie weiterhin auf dem 3. Rang, das Feld ist jedoch wieder etwas zusammengerückt.

 

Die nächste Partie findet auswärts in Morges am Samstag, 13. Januar um 20.45 Uhr statt.

Autor:Lars Lenze, Wiki-Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.