Worb - Abstimmungsmaterial doppelt verschickt

Kurztext:In Worb haben rund 30 Stimmberechtigte das Abstimmungsmaterial für den 4. März doppelt erhalten. Die Gründe werden derzeit abgeklärt.

Galerie
Auf der Gemeindeverwaltung von Worb passierte ein Fehler beim Versenden des Abstimmungsmaterials für den 4. März. (Bild: Worb.ch)
In der Gemeinde Wort haben rund dreissig Stimmberechtigte das Abstimmungsmaterial für die Abstimmung vom 4. März doppelt erhalten. Die Gründe für den Fehler würden derzeit abgeklärt, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Der Stimmausschuss werde am Abstimmungssonntag alle Stimmrechtsausweise einzeln kontrollieren, um sicherzustellen, dass keine Person ihre Stimme doppelt abgeben kann.

Gegenüber der Berner Zeitung sagte Gemeindepräsident Niklaus Gfeller, mehrere Betroffene hätten sich bei der Gemeinde gemeldet. Davon, dass umgekehrt Stimmberechtigte kein Abstimmungsmaterial erhielten, gehe er nicht aus. So etwas werde sonst sofort gemeldet.

Im Hinblick auf die Grossrats- und Regierungsratswahlen vom 25. März werde man neu eine zusätzliche Prüfung vornehmen, damit die doppelte Erstellung von Stimmrechtsausweisen ausgeschlossen werden kann.

Autor:pd/abu, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.