Oberdiessbach - Sommerfest mit Film-Openair

Kurztext:Was wäre, wenn es dir verboten wäre zu lesen? Diese Frage stellt der Film «Fahrenheit 451» von François Truffault. Der Kulturverein Oberdiessbach zeigt den Kult-Streifen openair im Garten des «BuumeHus» am kommenden Samstag in Oberdiessbach.

Im lauschigen Garten des «BuumeHus» steigt das Sommerfest des Kulturvereins Oberdiessbach wiederum als Freiluftkino. Zuvor aber gibts Essen, Trinken und «Zämesitze». Weil dieses Jahr das Programm des Kulturvereins im Zeichen der Sprache steht, steht auf dem Menu unter anderem eine Buchstabensuppe...

Daneben können die Besucherinnen und Besucher ihren Lesestoff in einer Büchertausch-Ecke auswechseln. Ausserdem ist die Klein-Ausstellung «Schrift-Stücke» mit Trouvaillen aus dem «BuumeHus» ab 18 Uhr geöffnet, in der Federkiele, Fässli und Fakturen einen Einblick geben in die einstige Kommunikation des Dorfes mit der Welt. Beim Eindunkeln beginnt dann die Vorführung der legendären Verfilmung des Romans von Ray Bradbury, die François Truffault bereits 1966 geschaffen hat. In den Hauptrollen die Schauspieler Oskar Werner und Julie Christie.

Lesen heisst denken

«Fahrenheit 451» spielt in einem Staat, in dem es als schweres Verbrechen gilt, Bücher zu besitzen oder zu lesen. Denn lesen heisst denken. Die Gesellschaft wird vom politischen System abhängig, anonym und unmündig gehalten. Ständige Unterhaltung lenkt von den wichtigen Problemen ab. Drogen und Videowände lassen keine Langeweile aufkommen. Selbstständiges Denken gilt als gefährlich, da es zu antisozialem Verhalten führe und so die Gesellschaft destabilisiere. Die noch vorhandenen Bücher aufzuspüren und zu vernichten ist Aufgabe der Feuerwehr. Sie verbrennt statt zu löschen. Die Bücher werden an Ort und Stelle angezündet. Auf den Helmen und Uniformen der Feuerwehr steht die Zahl 451, jene Fahrenheit-Temperatur (zirka 232 Grad Celsius), bei der Papier Feuer fängt und Bücher sich entzünden. Doch Feuerwehrmann Guy Montag beginnt eines Tages auszusteigen, ein lebensgefährliches Unterfangen. Doch mitten in der düsteren Anti-Utopie des Films weckt er neue Hoffnungen.

Kino-Openair mit «Fahrenheit 451» von François Truffault, Samstag, 29. August, im Garten des «BuumeHus» in Oberdiessbach, ab 18 Uhr Klein-Ausstellung «Schrift-Stücke» geöffnet, Eintritt frei – empfohlene Kollekte 15 Franken.

Autor:egs / Wochen-Zeitung

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.