Oberdiessbach - Blaue Bäume sprechen für sich

Kurztext:In der Galerie Doktorhaus, Oberdiessbach, stellt Georg Lukàcs der Öffentlichkeit sein Kunstbuch «Das Schloss» vor. Die 28 Originalgrafiken sind ebenfalls ausgestellt und im Buch in Originalgrösse und -reihenfolge zusammengefasst.

Georg Lukàcs wurde in Budapest geboren. Seit 1956 lebt der vielseitig Begabte in der Region Bern. «Ich zeichne seit meiner Kindheit pausenlos», erklärte der 76-jährige Künstler an der Vernissage seine Liebe zur malerischen und grafischen Gestaltung.

Seine Bilder sind keine naturalistischen Abbildungen. Symbole halten die einzelnen Bildergruppen zusammen. Blaue Olivenbäume und Landungspfähle lassen sie erkennen. «Die Bilder sollen für sich sprechen», meint der Maler.

Die Mehrheit seiner in Oberdiessbach ausgestellten Bilder entstand in den letzten zehn Jahren. Einige waren zum Teil auch schon anderswo zu sehen, zuletzt in Budapest. Andere sind erst seit wenigen Tagen vor der Ausstellung im Doktorhaus fertig geworden, also noch taufrisch und unbekannt.

Für sein jüngstes Projekt «Das Schloss» hat sich Georg Lukàcs von Franz Kafkas gleichnamigem Roman inspirieren lassen. Fast wie zufällig lag plötzlich das erste der 28 Bilder vor ihm. «Die folgenden 27 entstanden quasi aus innerer Notwendigkeit heraus», berichtet der Künstler.

In schnellen, eigenwilligen Strichen erzählen die Zeichnungen den Stoff um den Landesvermesser. Die Tuschzeichnungen hat Georg Lukàcs mit eigenen, kurzen Texten bereichert und in einem limitierten Kunstbuch zusammengefasst und signiert.

Die Ausstellung dauert bis am 18. Oktober. Öffnungszeiten: Freitag, 14 bis 21 Uhr; Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Autor:kmb, Wochen-Zeitung

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.