Oberdiessbach - Ärger in der SVP

Kurztext:Weil sich die Oberdiessbacher SVP im Abstimmungskampf zum Fussballplatz-Projekt nicht einig war, ist Präsident Hermann Hauser unerwartet zurückgetreten. Sein Nachfolger ist Niklaus Hofer.

Galerie
Er hat den Hut genommen: Hermann Hauser. (Bild: Wahlprospekt SVP)
„Ja, es stimmt“, bestätigt Hermann Hauser gegenüber dem Internetportal BERN-OST. „Ich bin seit Anfang März nicht mehr Präsident der SVP.“ Als Begründung gibt er den Meinungsumschwung einiger Parteikollegen an: „Ich konnte und wollte nicht akzeptieren, dass gewisse Mitglieder zuerst gegen, dann plötzlich für das Fussballplatz-Projekt waren.“

Hermann Hauser war vier Jahre Präsident der SVP Oberdiessbach. Ob er Mitglied bleibt, weiss er derzeit noch nicht. „Das liegt noch in der Luft“, sagt er dazu. Aber: „Gesinnungsmässig bleibe ich sicher ein SVPler.“

Nachfolger von Hermann Hauser ist Niklaus Hofer. Dieser hatte sich am Sonntag „aufgrund unterschiedlicher Meinungen in der Partei“ nicht zum Ausgang der Abstimmung äussern wollen.

www.oberdiessbach.ch

Autor:Res Reinhard, info@reinhards.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.