Oberdiessbach - Ein Fest für die Fusion

Kurztext:Am 20. und 21. August wird mit dem Fusionsfest der Zusammenschluss von Aeschlen und Oberdiessbach gefeiert. Auf dem Programm stehen Fabienne Louves, Oesch’s die Dritten, Familienplausch und Festwirtschaft.

Galerie
Oesch's die Dritten feiern die Fusion am Samstagabend. (Bild: oesches.ch)
Mit einem Fest feiert Oberdiessbach am Wochenende vom 20. und 21. August 2010 die Fusion der Gemeinden Aeschlen und Oberdiessbach. Nebst Spiel und Unterhaltung wird eine reichhaltige Festwirtschaft mit eigenem Festwein geboten, schreibt die Gemeinde in ihrer Vorschau. Der Eintritt ins Festzelt beim Schützenhaus ist an beiden Tagen gratis.

Am Freitagabend sorgen das lokale „Bundesamt für Rap“ (Konolfingen) für Stimmung, Fabienne Louves & Band präsentiert das aktuelle Mundartalbum „Fabulös“, anschliessend legt das Team von DJ Surprise auf .

Am Samstag startet das Fest nachmittags mit einem Familien- und Kinderplausch. Jungschar und Pfadi bieten unter dem Motto „Meer Spass“ mit einem grossen Schwimmbassin ein abwechslungsreiches Spielvergnügen. Die Ludothek ist mit verschiedenen Spielen und einem Gumpischloss vor Ort. Märlitante Barbara Burren will mit ihren Geschichten im Festzelt Klein und Gross begeistern.

Am Samstagabend spielen und singen die Musikgesellschaft Oberdiessbach und der Jodlerklub Fluebuebe. Als Höhepunkt treten „Oesch’s die Dritten“ auf. Den Abschluss besorgen die lokalen „Aeschlenälpler“.

Das einmalige Fest wird von der Gemeinde organisiert und mit zahlreichen Helferinnen und Helfern aus den lokalen Vereinen durchgeführt. Auch aus den Partnergemeinden Féchy VD und Kardasova Recice (Tschechien) erwarten die Organisatoren Delegationen.

www.oberdiessbach.ch

Autor:mg / Tobias Kühn, tobias.kuehn@reinhards.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.