Fussball 1. Liga - Münsingen nach 25 Minuten Herr im Haus - 3:0 Heimsieg gegen Thuns Nachwuchs

Kurztext:Die Berner Oberländer dominierten Münsingen in den ersten 20 Minuten. Danach wurde der FCM immer stärker. Mumenthaler, Battista und Zwahlen sorgten für einen konfortablen Vorsprung zur Pause. Nach dem Seitenwechsel schaltete der FCM wieder etwas zurück. Nach dem Platzverweis von Suter in der 71. Minute (Notbremse) ging es nur noch darum, den Sieg über die Zeit zu bringen, was auch mit wenig Problemen gelang.

Beim Aufeinandertreffen von Münsingen und Thun kam es auf beiden Seiten zu Wiedersehen. Lavorato, heute in Münsingen, trug lange die Farben des Thuner Nachwuchses. Mit Andreas Schmid, David Frey und Roman Bärtsch standen in den Reihen der Thuner gleich 3 Junioren des FCM. Die jungen Thuner wollten gleich den Tarif bekannt geben und schlugen ein hohes Tempo an. Bärtsch prüfte Müller mit einem satten Schuss bereits nach 5 Minuten. Münsingen kam erst nach 10 Minuten ins Spiel. Suter setzte Battista ein, dieser konnte sich nicht das letzte Mal durchsetzen und prüfte Schmid im Tor der Thuner. In der 16. Minute sah Thuns Rebronja FCM-Hüter Müller weit vor dem Tor und gab hinter der Mittellinie einen Torschuss ab. Als der Ball schliesslich vom Pfosten ins Aus abprallte, war in den Reihen der Münsinger die Erleichterung gross. Mit dem Vorstoss auf der linken Seiten in der 23. Minute lancierte Lavorato die Sturm und Drang-Periode der Gastgeber. Sein Rückpass verfehlte allerdings Freund und Feind. Eine Minute später, Freistoss für Münsingen aus dem linken Mittelfeld. Die scharfe Flanke landete auf dem Kopf von Mumenthaler, der aus 5 Metern per Kopf seine Farben mit 1:0 in Front brachte. 2. Minuten später, Fallrückzieher von Battista, Schmid hält mirakulös. Weitere 60 Sekunden später, Ecke FCM, Kopfball Battista 2:0. In der 35. Minute eroberte Gasser am Strafraum einen verlorenen Ball zurück, umspielte mehrere Gegner und scheiterte in der Folge mehrfach an Hüter Schmid. Mit Beginn der Nachspielzeit wurde Zwahlen in der Tiefe eingesetzt und dieser liess sich die Chance zum 3:0 nicht entgehen.


Die zweite Hälfte nahm Münsingen wieder etwas defensiver in Angriff. Erst in der 54. Minute hatte Lavorato wieder eine gute Torgelegenheit. In der 67. Minute wurde Gasser steil angespielt, allerdings verlor er das Laufduell. Sein Gegenspieler musste dabei aber einen Rückpass spielen, den Schmid nur noch mit den Händen kontrollieren konnte. Der fällige indirekte Freistoss löste einige Panik aus, doch die Mauer auf der Torlinie konnte den Schuss von Suter abwehren. Eben dieser Suter stand in der 71. Minute erneut im Blickpunkt. Als letzter Mann foulte er seinen letztjährigen Teamkollegen Bärtsch auf dem Weg zum Ehrentreffer und musste vorzeitig unter die Dusche. Der fällige Freistoss flog knapp über das Tor. Mehr Torgelegenheiten liessen die Aaretaler nicht mehr zu.

Mit diesem Erfolg stiess das Team von Kurt Feuz auf Rang 2 vor. Bereits am nächsten Samstag gilt es diesen Platz gegen den Nachwuchs des FCZ (Sandreutenen 17.00 Uhr) zu verteidigen.

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Thun U21 3:0 (3:0)

 

SR. Fähnrich

 

Zuschauer: 400

 

Tore:

24. Minute 1:0 Mumenthaler

27. Minute 2:0 Battista

45. Minute 3:0 Zwahlen

 

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Müller, Mijatovic, Ferreira, Strahm, Mumenthaler Daniel, Zwahlen (74. Zanni), Battista (81. Selmani), Lavorato, Gasser (87. Cupi), Okal Frazier, Suter

 

 

Bemerkungen

Grosjean und Dürig verletzt, Erzinger 2M

 

Suter (71.) auf Seiten FCM nach Notbremse vom Feld gestellt.

 

 

Resultate und Tabelle

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.