Oberdiessbach - Ehemalige Schreinerei und Lagerhalle in Vollbrand

Kurztext:In Oberdiessbach sind am Freitag Abend vis-à-vis der Avia-Tankstelle eine Schreinerei und eine Lagerhalle in Brand geraten. Zur Bewältigung des Grossbrands standen mehr als hundert Feuerwehrleute im Einsatz. Eine Person musste verletzt ins Spital gebracht werden. Die angrenzende Bahnlinie bleibt bis heute Samstag unterbrochen.

Galerie
Das Feuer in Oberdiessbach hatte gewaltige Dimensionen. (Bild: Markus Wehner)

Am Freitag, 15. März 2013, kurz nach 1800 Uhr ging die Meldung über einen Grossbrand an der Burgdorfstrasse ein. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, standen eine Schreinerei sowie eine angrenzende Lagerhalle bereits in Vollbrand.

 

Laut Informationen aus der Gemeinde soll es sich beim betroffenen Gebäude um eine nicht mehr benötigte Liegenschaft der ehemaligen Holzhandel Jenni AG handeln (nicht zu verwechseln mit der ortsansässigen P. Jenni AG). Im Gebäude und auf dem Areal waren unter anderem Fahrzeuge, auch mehrere Wohnwagen und Camper, stationiert gewesen.

 

Wie die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung schreibt, gelang es im Rahmen der Löscharbeiten in der Folge, die auf der anderen Strassenseite gelegene Tankstelle sowie nahestehende Liegenschaften zu schützen. Die Feuerwehrleute konnten jedoch nicht verhindern, dass mehrere vor der Schreinerei parkierte Fahrzeuge ausbrannten.

 

Über 100 Feuerwehrleute im Einsatz

 

Im Einsatz standen über hundert Angehörige der Feuerwehren Konolfingen und Oberdiessbach. Sie wurden vom Löschzug der BLS unterstützt.

 

Die nahegelegene Bahnlinie musste zwischen Brenzikofen und Konolfingen unterbrochen werden. Der Unterbruch wird bis am Samstagmorgen, 16. März 2013, andauern. Es verkehren Ersatzbusse.


Aus zwei Liegenschaften wurden vorübergehend über 30 Personen evakuiert. Die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner konnten mehrheitlich noch in den Abendstunden wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Eine Wohnung bleibt vorläufig gesperrt.

 

Eine Frau verletzt


Eine Frau musste verletzt ins Spital gebracht werden. Sie stürzte beim Versuch, ein Fahrzeug rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Insgesamt standen beim Grossbrand vier Ambulanzteams im Einsatz. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Zur Betreuung der betroffenen Personen wurde zudem das Care Team Kanton Bern beigezogen.

 

Die schwarzen Rauchwolken waren in der ganzen Region zu sehen. Laut bernerzeitung.ch waren immer wieder kleine Explosionen zu hören.

 

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Löscharbeiten und der Einsatz dauern gegenwärtig noch an. Deswegen bleibt zurzeit die Burgdorfstrasse gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist signalisiert.

Autor:Res Reinhard, res.reinhard@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Kathrin Abt, 3674 Bleiken Juni 2013

    Danke, allen, die mich beim Unfall versorgt und betreut haben. Ein riesiger Dank der Kantonspolizei für die Hilfe bei der Rettung des Wohnmobils.
    Danke, allen Feuerwehr Männern. Ihr habt das Dorf vor einer Katastrophe bewahrt

    • Christina Fritsch, 2572 Mörigen März 2013

      Ich lese diese Kommentare erst heute. Es ist beschämend wie sich Menschen so sensationslüstern benehmen können. Jeder hat- und will diese Rauchwolken gesehen haben. Ans Elend der betroffenen Menschen denken die Wenigsten.

      • Bäckerei - Konditorei Walter Wegmüller, Oberdiessbach März 2013

        Aes riese Komplimänt a üsi Füürwehr!!

        • Roger Simon, Arni März 2013

          Ich habe das auch gesehn, ich auch, ich auch, ich auch...Was soll das ? Man kann froh sein, hat nicht noch mehr gebrannt ! Geschweige für die Umwelt und die Anwohner.

          • Sandra Schmied, Oberdiessbach März 2013

            Äs riesigs MERCI a üsi Füürwehrlüt!!!

            • Eva Kuster, Heimmenschwand März 2013

              Ich war auch auf dieser Strecke unterwegs ,regte mich wegen den Schaulustigen auf wo Ihre Auto so pakierten ,dass fast nicht mehr durch kam.!!!Man hätte meinen können in Oberdiessbach wäre ein Fest.Es ist ein Glück das da nicht mehr passiert ist.

              • Barbara Bürk, Linden März 2013

                Ich habe die Rauchwolke auch gegsehen alls ich mit meinem
                Hund spaziren wahr.

                • Sandra Sommer, Oberdiessbach März 2013

                  Ein GROSSES Lob an alle Feuerwehr-Leute die seit gestern Abend im Einsatz sind, ihre Müdigkeit nicht anmerken lassen und voll Gas geben!!!

                  • Myriam Geissbühler, Zäziwil März 2013

                    Ich habe das auch gesehen.

                    • Fritz Hugentobler, Oberdiessbach März 2013

                      Ich auch

                      • Flo Baumann, Bern März 2013

                        Sogar in Schüpfen war die Rauchsäule zu sehen.

                        • Michelle Steiner, Oberdiessbach März 2013

                          Ich habe diese Rauchwolken gesehen gewaltig