Fussball 1. Liga: FC Münsingen mit Last-Minute-Punkt in Unterzahl bei Baden – 1:1

Kurztext:Münsingen hatte eine schlechte Anfangsphase. Als man endlich im Spiel angelangt war, wurde Torhüter Müller wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen. In der 49. Minute gingen die Aargauer mit 1:0 in Führung, bauten aber nachher sichtlich ab. In der dritten Nachspielminute war es Lavorato, der dem FCM noch den einen verdienten Punkt rettete.

Nach dem Saison-High-Light vom letzten Samstag gegen Basel stand wieder der Meisterschaftsalltag auf dem Programm. Ob der FCM Probleme mit der Umstellung hatte, oder Baden so stark war, Tatsache war, das Baden das Geschehen in den ersten 20 Minuten ein agressives Pressing spielte, mit dem die Aaretaler ernorme Probleme hatten. In der 20. Minute konnte Selmani in der Mitte der Badener Platzhälfte zu einem Freistoss und fand am Strafraum den freistehenden Gasser. Seine Volleyabnahme strich knapp über das Tor. In der 36. Minute wollte Müller auf der rechten Seite ausserhalb seines Strafraumes einen Ball befreien. Dabei traf er den Ball nicht optimal und der Badener Angreifer rannte direkt in Müller und kam zu Fall. Der Schiedsrichter taxierte diese Intervention als Notbremse und schickte Müller unter die Dusche. Bis zur Pause war die Unterzahl auf dem Spielfeld nicht sichtbar.

In der 49. Minute entwische ein Badener nach einem 40 Meter Zuspiel der FCM-Defensive, zog alleine gegen Gnehm und schoss zum 1:0 ein. Nach der Führung bauten die Badener aber merklich ab, so dass der FCM wieder ins Spiel kam und ab der 75.Minute gar wieder dominierte. In der 3.-ten Nachspielminute wurden die Gäste belohnt.  Selmani trat einen Freistoss und fand den freistehenden Lavorato, der ungehindert den Ausgleich markierte.

Nach 3 Unentschieden in Serie wird das Feuz-Team nun am kommenden Sonntag gegen Schötz wieder versuchen einen 3er einzufahren.

 

 

 

Nächstes Spiel:

Sonntag 22. September 14.30 Uhr

FC Münsingen – FC Schötz

 

 

Telegramm:

 

FC Baden  - FC Münsingen 0:1 (0:0)

 

Zuschauer ?

 

Schiedsrichter Monti Guillaume

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

 

Müller – Funaro (74. Bärtsch), Strahm, Koch, Ledesma – Lavorato, Dreier, Selmani, Zanni (70. Dürig) – Gasser, Christen (38. Gnehm)

 

Bemerkungen:

Battista und Häsler verletzt, Suter abwesend 

 

Selmani (14.) und Zanni (38.) auf Seiten FCM verwarnt, Müller (36.) wegen Notbremse vom Feld gewiesen.

Autor:P. Grünig/A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Rolä Gilgen, Thun Sept. 2013

    Frechheit, dass Gnehm nicht von Anfang an spielen durfte.
    Er spielte so starch in den letzten Partien.
    Bis am Sonntag - Hopp FCM