Fussball 1. Liga - Münsingen und Xamax Neuchâtel trennen sich 1:1

Kurztext:Auf schwer bespielbarem Terrain wehrte sich Münsingen lange hervorragend gegen den Tabellenführer aus Neuenburg. Unmittelbar nach der gelb-roten Karte gegen Lavorato gingen die Gäste in der 77. Minute durch Boillat in Führung. Doch Münsingen liess sich nicht unterkriegen und Bärtsch konnte die Vorarbeit von Gasser in der 85. Minute zum 1:1 ausnutzen. Nach sechs langen Nachspielminuten war der Punkt schliesslich im Trockenen.

Nach dem intensiven Regen in der Nacht von Samstag auf Sonntag empfing Münsingen auf sehr tiefem Boden den Tabellenführer Xamax Neuenburg. Xamax versuchte trotz des schwierigen Terrains spielerische Akzente zu setzen.

 

In der 6. Minute waren es auch die Gäste, die nach einem schönen Kopfball die erste Chance hatten. Münsingen versteckte sich nicht und in Minute 8 kam Gasser überraschend aus 5 Metern alleine vor dem Torwart zum Abschluss. Doch Walthert entschärfte Gassers Schuss. 120 Sekunden später hatten die Gäste im Anschluss an einen Eckball eine weitere gute Kopfballgelegenheit. In der 14. Minute zischte ein Weitschuss am linken Pfosten von Müller vorbei ins Aus. In der 19. Minute durfte Funaro von der rechten Seite einen Freistoss treten. Seine Flanke konnte von Ledesma gefährlich abgelenkt werden, doch der Ball rutsche neben das Gehäuse ins Behind.

 

Nun war die Reihe wieder an den zielstrebigen Gästen. Ein Scharfschuss in der 26. Minute konnte Müller erst im Nachfassen entschärfen. 10 Minuten vor der Pause setzte Zanni Lavorato ein, der mit viel Schwung in den Strafraum sprintete und den Ball am weiten Pfosten vorbei schlenzte. In der 38. Minute schien das 0:1 perfekt. Eine weite Flanke verpasste Ledesma, El Allaoui hingegen bachte das Leder unter Kontrolle, scheiterte aber am glänzend reagierenden Müller. Im Gegenzug durfte Funaro einen Eckball von der rechten Seite treten. Er versuchte direkt zum Erfolg zu kommen und Walthert bekundete einige Mühe um den Rückstand zu verhindern.

 

Nach dem Wechsel versuchte der FCM etwas mehr für die Offensive zu tun. In der 50. Minute setzte sich Gasser auf der linken Seite durch und legte auf den heransprintenden Lavorato auf. Dessen Abschluss wurde aber im letzten Moment noch blockiert. In der 57. Minute sorgten die Gäste mit mehreren Abschlüssen in der gleichen Szene für Panik in der Hintermannschaft des FCM. Schliesslich stand ein Neuenburger im Abseits.

 

In der 76. Minute musste Thalmann verletzt vom Feld und Lavorato folgte im nach seiner zweiten gelben Karte. Trainer Feuz musste Umstellen und die temporäre Unordnung wurde durch eine schnelle Kombination der Gäste zum 0:1 ausgenutzt. Boillat tauchte mit viel Schwung im Strafraum auf und zirkelte das Leder ins linke Toreck.

 

Nun hatten die meisten Zuschauer den Glauben an einen Punktgewinn der Aaretaler verloren. Nicht so die Spieler. In der 82. Minute versuchte erneut Gasser einen Mitspieler in Abschlussposition zu bringen. Diesmal wurde Dürig geblockt. In der 84. Minute testete Neuenburgs Ramseyer die Stabilität der Werbebande neben dem Tor von Müller. Es blieb beim 0:1, ehe 60 Sekunden später sich Gasser nach einem Einwurf auf der Torauslinie durchtankte. Sein Abschluss wurde vom Torhüter abgewehrt und landete vor den Füssen von Bärtsch, der keine Mühe mehr hatte, das 1:1 zu erzielen.

 

Die Gäste wollten sich mit der Punkteteilung nicht abfinden und bauten in den verbleibenden 5 Minuten und in den 6 langen Nachspielminuten mächtig Druck auf. Mit vereinten Kräften gelang es den Mannen von Kurt Feuz das 1:1 über die Zeit zu retten.

 

 

Nächstes Spiel:

Meisterschaft Erste Liga

Sonntag 10. November  14.30 Uhr Sandreutenen

FC Münsingen – FC Sursee

 

 

 

Telegramm:

FC Münsingen – Xamax Neuchâtel FCS 1:1 (0:0)

 

SR. Huber Michael               

 

Zuschauer:  450

 

Tore:

 

  1. 0:1  Boillat

85.  1:1  Bärtsch

 

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Müller – Ledesma, Suter, Koch, Thalmann (76. Dürig) –  Strahm (82. Bärtsch), Dreier, Lavorato, Funaro, - Gasser, Zanni (64. Christen)

 

 

Bemerkungen

Battista, Selmani und Häsler verletzt

Lavorato (48./74.) mit gelb-rot vom Feld gestellt.

Autor:A. Perlini, FCM

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.