Fussball 1. Liga - Münsingen im Spielrausch - 5:1-Sieg in Grenchen

Kurztext:Nach einer schlechten ersten Hälfte lag Münsingen zur Pause 1:0 im Rückstand. In der Pause schien Trainer Kurt Feuz die richtigen Worte gefunden zu haben. 48. Minute 1:1 durch Dürig, 61. Minute 1:2 durch Ledesma, 76. Minute Christen 1:3 und in den Schlussminuten Häsler und Gasser zum 1:5. Damit war der höchste Saisonsieg im letzten Spiel der Vorrunde Tatsache!

Im letzten Meisterschaftsspiel 2013 traf der FC Münsingen auf das 3 Punkte besser klassierte Grenchen. In der ersten Hälfte waren die Hausherren das bessere Team und gingen in der 28. Minute nach einem Handspenalty mit 1:0 in Führung. Das Beste aus Sicht der Aaretaler war zur Pause das Resultat, lag man durch nur mit 1:0 zurück.

Was Trainer Kurt Feuz seinen Mannen in der Pause gesagt hat, wissen wir nicht. Tatsache war aber, dass seine Elf nach dem Seitenwechsel wie verwandelt auftrat. In der 48. Minute war der Rückstand egalisiert. Christen spielte einen Ball quer ins Zentrum, wo Dürig den Ausgleich markierte. In der 61. Minute war es erneut Christen, der sich einen weiteren Assist gutschreiben konnte. Dies Mal erkämpfte er sich auf der Grundlinie den Ball und tschippte diesen auf den hinteren Pfosten, wo Ledesma zum 1:2 einnickte. Zwei Minuten später schwächten sich die Grenchener mit einer gelb/roten Karte selber. In der 76. Minute gelang Christen sein lang ersehnter Treffer. Sein Schuss aus 20 Metern fand sich zum 1:3 im Lattenkreuz wieder. In der 88. Minute war es Häsler, der nach langer Verletzung sein Comeback gab, der einen sauber vorgetragenen Konter zum 1:4 abschloss. 60 Sekunden später trug sich auch noch Kapitän Gasser in die Scorerliste ein, 1:5. Den Schlusspunkte setzte Torhüter Gnehm, der in der zweiten Nachspielminute einen zweifelhaften Penalty abwehrte.

An Hand der zweiten Hälfte geht der Sieg der Aaretaler absolut in Ordnung. Mit 23 Punkten befindet sich der FC Münsingen in der Spitzengruppe und hat nach Vorne alle Optionen in den eigenen Händen. Im Cup ist man noch im Rennen und kann sich erneut für die Hauptrunde des Schweizercups qualifizieren. In eben diesem Cup hat man Bulle geschlagen und musste sich dem Schweizermeister Basel nur wegen eines Penalty-Fehlentscheides geschlagen geben. Alles in allem hat der FCM eine herausragende Vorrunde abgeliefert und man darf gespannt sein, wohin der Weg in der Rückrunde noch führen kann.

 

 

Telegramm:

FC Grenchen - FC Münsingen 1:5 (1:0)

 

SR. Ovcharov Vladimir

 

Zuschauer:  250

 

Tore:

 

28. 1:0  Zayas       (Penalty)

48. 1:1  Dürig

61. 1:2  Ledesma
76. 1:3  Christen

88. 1:4  Häsler

90. 1:5  Gasser

 

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Gnehm – Ledesma, Dreier, Koch, Strahm –  Lavorato (86. Kobel), Funaro, Zanni,  Dürig (70. Bärtsch) - Gasser, Christen (79. Häsler)

 

 

Bemerkungen

Battista, Selmani und Thalmann verletzt, Herren abwesend

Dürig (27.) und Strahm (68.) beim FCM verwarnt.

92. Gnehm hält Strafstoss

Autor:P. Grünig/A. Perlini

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Role Gilgen / Malereifachbetrieb, Wangenstrasse 88 3018 Bern Nov. 2013

    Jungs das habt ihr super gemacht!! Ich bin auch der Meinung das John wesentlich mehr Einsätze verdient! Vergessen wir nicht seine Topleistungen während der Abwesenheit von Lars. Klar ist Lars auch ein sehr guter Torhüter! Hätte ich asl Küre Feuz zwei so starke, würde ich abwechlunsweise agieren, was sicherlich pukto Form nicht zu verachten währe. Hoffe für John das ich in mehr als in der Vorrude zwischen den Posten sehe!! Ansonsten kann ich nur sagen: HOPP MÜNISIGE WITTER SO!!!!!!

    • Hansjoggäli 1898 Bumä, Bern Nov. 2013

      Jaja Ruedi.
      Du hast wohl die jeweiligen Spiele von unserer Nr. 25 nicht gesehen?!
      Er hätte es sehr wohl verdient mehr Einsatzzeit zu erhalten, finde jedenfalls ich.
      Wir sind gespannt was der Frühling bring.
      Hopp münsigää

      • Ruedi Villiger, Gstaad Nov. 2013

        Ja ist doch SUPER hat der FCM zwei so hervorragende Torhüter!
        Für mich und weitere FCM-Fans ist halt Lars noch ein Mü besser.
        Zum Glück entscheidet mit Trainer Feuz der wahre Experte über deren jeweilgen Einsatz.
        Hopp Münsigää kann ich mich hingegen anschliessen.

        • Hansjoggeli 1898 Bumä, Bern Nov. 2013

          Ich bin ja gespannt wer nach der Winterpause im Tor steht.
          Für mich und weitere FCM-Fans ist Johnny die klare Nr. 1 Herr Feuz.

          Hopp Münsigää