Fussball 1. Liga - Münsingen dominiert 30 Minuten, verliert aber nach 3 Eigenfehlern mit 1:3 gegen Black Stars Basel

Kurztext:Bei hervorragenden Bedingungen starte Münsigen stark ins Spitzenspiel gegen Black Stars. Gasser brachte sein Team bereits nach 7 Minuten per Kopf mit 1:0 in Führung. Die Schlüsselszene des Spiels ereignete sich nach 33. Minuten, als Strahm nach einer Einlage weit ab des Balles des Feldes verwiesen wurde. Den fälligen Freistoss verwandelten die Basler zum Ausgleich. Nach einem unkonventionellen Zweikampf von Koch in der 65. Minute diktierte der Schiedsrichter einen Penalty, der zum 1:2 verwertet wurde. In der 76. Minute rutschte Suter ein Ball unglücklich unter der Sohle durch und die Basler buchten den dritten Treffer.

Im dritten Heimspiel in Serie traf Münsingen auf das nach Verlustpunkten 3 Punkte vor ihm liegende Balck Stars aus Basel. Die Vorgabe von Trainer Kurt Feuz war klar. Um im Rennen um Platz zwei weiterhin im Gespräch zu bleiben brauchte es einen Sieg. Mit viel Spielfreude gingen die Aaretaler denn auch zu Werke. Der Lohn konnte bereits nach 7 Minuten eingefahren werden. Nach einem Eckball von links konnte Gasser völlig alleinstehend zum Kopfball ansetzen und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. 3 Minuten später wurde Lavorato in die Tiefe geschickt. Er setzte sich gegen zwei Spieler durch und kam zu Fall. Der FCM forderte Penalty und rot, doch der Schiedsrichter liess die Szene weiterlaufen. In der 21. Minute flankte Dreier ins Zentrum zu Gasser, der bei seinem vielversprechenden Abschluss abgeblockt wurde. Bis zur 33. Minute verzeichneten die Gäste keine nennenswerte Torchance. Doch dann warf sich Dreier in einen Schuss, der Torhüter Gnehm vor grosse Probleme gestellt hätte. Die Basler reklamierten vergeblich ein Handspiel und Gnehm leitete über die linke Seite den nächsten Angriff ein. Währenddem gerieten sich auf der rechten Abwehrseite des FCM Strahm und sein Gegenspieler in die Haare. Der Schiedsrichter sah nur die Reaktion von Strahm und stellte dementsprechend auch nur diesen vom Feld. Obwohl sich der Ball weit weg vom Tatort befand, entschied der Schiedsrichter regelkonform auf Freistoss unmittelbar vor der Strafraumgrenze. Petrovic hämmerte diesen Freistoss ins rechte Toreck zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen 1:1.

 

In der zweiten Hälfte agierte die Münsinger auf Grund der Unterzahl nicht mehr so offensiv. Die Basler machten ihrerseits aus der numerischen Ueberlegenheit eigentlich zu wenig. Erst in der 61. Minute kam Torgefahr vor Gnehm auf, als Freund und Feind eine Flanke vor das Tor verpassten. In der 65. Minute brachte ein Basler Angreifer mit einem Absatzkick die FCM-Abwehr  aus dem Konzept. Koch, als letzter Verteidiger, stieg unkonventionell in den Zweikampf und der Schiedsrichter zeigte auf den Penaltypunkt. Troller liess Gnehm keine Chance und markierte das 1:2. Ab der 70. Minute stellte Trainer Feuz auf eine Dreierkette um. Dieses erhöhte Risiko ging für die Aaretaler nicht auf. In der 76. Minute rutschte Suter ein Querpass ins Zentrum unter der Sohle durch und Ahmeti entschied das Spiel mit dem 1:3.

 

Münsingen versuchte dennoch bis um Schluss, das Unmögliche noch möglich werden zu lassen. Nach einem Eckball in der 81. Minute wollte Ledesma bereits zum Jubel ansetzen, doch Dahmani im Tor der Basler legte sein Veto ein und kratzte den Ball noch vor der Linie. In der Nachspielzeit war es erneut Gasser, der seinen Kopfball auf der Torlinie durch einen Abwehrspieler abgewehrt sah.

So blieb es bei der unter dem Strich keinesfalls zwingenden Niederlage. Die Basler waren nicht besser, sondern nutzen die Geschenke der Aaretaler nur konsequent aus. Für die Mannen von Trainer Feuz gilt, die richtigen Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und am nächsten Wochenende gegen Concordia wieder 3 Punkte anzuvisieren.

 

Nächstes Spiel:

Meisterschaft Erste Liga

Samstag 5. April  18.00 Uhr Rankhof

FC Concordia Basel - FC Münsingen

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Black Stars  1:3 (1:1)

 

SR. Schärli                

 

Zuschauer:  400

 

Tore:

07. Minute  0:1  Gasser

36. Minute  1:1 Petrovic (Freistoss)

65. Minute  1:2 Troller    (Penalty)

76. Minute  1:3 Ahmeti 

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Gnehm – Funaro (70. Battista), Koch, Suter, Strahm –  Lavorato, Selmani, Christen (37. Ledesma), Dreier - Gasser, Plüss (64. Amacker)

 

Bemerkungen

Selmani in der 87. Minute verwarnt, 36. Minute Platzverweis Strahm

Aegerter und Bärtsch verletzt

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.