Fussball 1. Liga: Münsingen und Solothurn teilen sich die Punkte - 1:1!

Kurztext:Die abstiegsgefährdeten Solothurner erwischten den etwas besseren Start und gingen in der 29. Minute durch Fleury mit einem Flatterball 0:1 in Führung. Anschliessend wurden die Gäste vorsichtiger und die Aaretaler stärker. 3 Minuten nach der Pause erzielte Christen auf Vorarbeit von Lavorato und Aegerter den 1:1 Ausgleich. In der Folge hatte Münsingen noch eine handvoll Gelegenheiten den Siegtreffer zu erzielen, es blieb aber beim Leistungsgerechten 1:1.

Nach den Samstagspielen war Solothurn unter den Relegationsstrich gefallen und für Münsingen winkte die Chance, mit einem Sieg auf Rang zwei in der Tabelle hoch zu klettern. Die Gäste kamen vorerst besser ins Spiel. Bereits nach 120 Sekunden setzte sich Oezdemir gegen Ledesma durch und realisierte die erste Torchance der Gäste. Nach 12. Minuten brachte en Freistoss von Fleury wieder Torgefahr vor Münsingens Keeper Müller. Nach einer Viertelstunde nahm auch Münsingen an diesem Spiel teil. Eine Flanke von Aegerter wurde von Gasser mit der Brust auf Plüss abgelegt, dessen Schuss konnte gerade noch abgeblockt werden. Der Abpraller landete wieder bei Aegerter, der dieses Mal Christen einsetzte, dessen Abschluss zu einem Corner führte.

 

In der 25. Minute versuchte es Plüss mit einem Schuss aus 20 Metern, doch Solothurns Schlussmann Dedaj parierte den Schuss ohne grosse Probleme. In der 29. Minuten gewann Ledesma auf der linken Seite einen Zweikampf und setzte zu einem Beinschuss an. Dieser misslang, sein Gegenspieler passte an die Strafraumgrenze zu Fleury, der seine Schussgelegenheit vehement wahrnahm und sofort schoss. Noch leicht von Koch abgelenkt, war Müller gegen den scharfen Flatterball chancenlos, 0:1. Müninsgen versuchte zu reagieren. In der 35. Minute spielte Aegerter aus dem Anspielkreis hinaus einen genialen Pass in den Strafraum zu Plüss, der aber alleine vor Dedaj den Ausgleich verpasste. Zwei Minuten vor der Pause war es erneut Dedaj, der eine gute Kopfballchance entschärfte und die Gästeführung zur Pause sicherte.

 

Nach dem Wechsel erhöhte Münsingen den Druck. In der 48. Minute jagte Lavorato einer zuweit geratenen Flanke von links hinterher und gewann das Leder zurück. Von der Grundlinie flankte Lavorato ins Zentrum. Am kurzen Pfosten legte Aegerter den Ball mit der Hacke zurück auf Christen, der den Ball zum 1:1 über die Linie drückte. Münsingen blieb nun spielbestimmend. In der 59. Minute kam der kleine Lavorato nach einem Freistoss von rechts mit dem Kopf an den Ball, aber Dedaj, einer der besten Gäste, konnte den Angriff entschärfen. Drei Minuten später, erneut ein Freistoss. Kurz ausserhalb des Strafraumes leicht links vom Torzentrum nahm Plüss Anlauf. Der Ball streifte um Centimeter am linken Torpfosten vorbei in Behind.

 

In der 86. Minute setzte Funaro mit einem weiten Pass Plüss auf der rechten Seite ein. Plüss spielte direkt ins Zentrum auf Battista der mit seiner Volley-Abnahme den Führungstreffer nur knapp verfehlte. In der 89. Minute scheiterte Koch mit einem Kopfballabschluss. In der zweiten Nachspielminute entwischte auf der linken Seite Lavorato, aber seine Flanke ins Zentrum konnte in Corner abgewehrt werden. So blieb es beim 1:1 Unentschieden, welches sich die Gäste auf Grund der starken Anfangsphase verdeint haben.

 

Da auch die Mitkonkurrenten um die Aufstiegesspiele Punkte verloren haben, bleibt die Ausgangslage für den FC Münsingen unverändert günstig. Aktuell stehen Black Stars, Luzern U21 und Münsingen alle mit 35 Punkten auf den Rängen 2-4. Mit zwei Punkten Rückstand folgt der FC Baden un der FC Grenchen mit 33 Zählern.

 

Am kommenden Sonntag trifft das Team von Kurt Feuz auf den Grasshopper-Club. Der GC-Nachwuchs steckt immer noch mitten im Abstiegskampf und dürfte Münsingen genauso wie Solothurn keine Geschenke machen.

 

 

Nächstes Spiel:

Meisterschaft Erste Liga

Sonntag 11. Mai 15.30 Uhr Sandreutenen

FC Münsingen – Grasshopper-Club U21

 

 

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Solothurn 1:1 (0:1)

 

SR. Grundbacher, Note sehr gut

 

Zuschauer:  350

 

Tore:

29. Minute  0:1 Fleury

48. Minute  1:1 Christen

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Müller – Funaro, Dreier, Koch, Ledesma –  Lavorato, Selmani (78. Battista), Aegerter, Christen(83. Häsler) - Gasser, Plüss

 

 

Bemerkungen

Amacker, Suter und Rugoletti gesperrt, Bärtsch und Dürig verletzt, Schmid 2. Mannschaft und Strahm abwesend (Beruf).

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.