Fussball 1. Liga - Münsingen erkämpft sich 3 Punkte in Wangen und festigt Tabellenrang 2

Kurztext:In der ersten Halbzeit dominierten die Abwehrreihen und Chancen blieben beidseits Mangelware. Nach der Pause steigerten sich die Aaretaler und gingen in der 62. Minute durch ein Penalty-Tor von Lavorato mit 0:1 in Führung. Nach der gelb/roten-Karte gegen Funaro (65.) verlegte sich Münsingen auf das Verteidigen und brachte das 0:1 über die Distanz. Mit diesem Erfolg festigte sich der FCM Rang zwei.

Nachdem Münsingen vor Wochenfrist auf Rang 2 vorgestossen ist, galt es nun in Wangen diesen Platz an der Sonne zu verteidigen. Wangen seinerseits brauchte für den definitiven Klassenerhalt noch Punkte. Für dieses wegweisende Spiel musste Tranier Kurt Feuz 7 Spieler verzichten. Suter und Rugoletti fehlten gesperrt, Dürig und Bärtsch waren verletzt, Dreier und Strahm waren beruflich abwesend und Ledesma bestritt mit der Domenikanischen Republik ein Länderspiel.

 

Trotz diesen Abwesenden standen 11 taktisch gut eingestellte Münsinger auf dem Platz. Es entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Spiel, welches sich mehrheitlich zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Die beiden Abwehrreihen spielten sehr solide und verhinderten Torszenen. Die aufregenste Aktion spilete sich bereits in der 3. Minute ab, als der Schiedsrichter grosszügig eine Tätlichkeit an Lavorato übersah.

 

In der zweiten Halbzeit kam der FCM besser aus der Garderobe. Es gelang den Aaretaleren, Wangen unter Druck zu setzen und Münsingen kam zu Chancen. Christen vergabg die grösste in der 54. Minute, als er alleine auf das Tor loszog und daneben schoss. Kaum war Häsler im Spiel, wurde er im Strafraum hoch angespielt und bei der Ballanahme gefoult. Zum fälligen Penalty trat Lavorato an und verwandlete diesen in der 62. Minute zum 0:1. Drei Minuten später schlug Funaro den Ball nach dem Schiedsrichterpfiff noch weg, was ihm die zweite gelbe Karte einbrachte.

 

Münsingen steckte aber auch diesen Tiefschlag weg und gestande den Wangenern nur noch zwei gute Ausgleichsgelegenheiten zu. Beide wurden aber auf Grund von eigenem Unvermögen nicht genutzt. So brachte die von Routinier Aegerter hervorragend dirigierte Abwehr das 0:1 über die Distanz.

 

Nach dem Schlusspfiff nahmen die Münsinger davon Kenntnis, dass quasi alle Resultate nach dem Gusto der Aaretaler ausgefallen waren. Voraussichtlich reicht ein Sieg gegen den FC Luzern U21, um bereits eine Runde vor Schluss als Teilnehmer an den Aufstiegsspielen festzustehen.

 

Nächstes Spiel:

Meisterschaft Erste Liga

Samstag 24. Mai 16.00 Uhr

FC Münsingen – FC Luzern U21  

 

Telegramm:

FC Wangen bei Olten - FC Münsingen 0:1 (0:0)

 

SR. Shahin

Zuschauer:  170

 

Tore:

62. Minute  0:1 Lavorato (Penalty)

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Müller – Funaro, Koch, Aegerter, Amacker –  Lavorato, Selmani, Plüss (69. Plüss), Christen(60. Häsler) - Gasser, Battista (60. Maksutaj)

 

Bemerkungen

Plüss (36.) und Lavorato (39.) auf Seiten FC Münsingen verwarnt. Funaro mit gelb/rot des Feldes verwiesen (65.)

Rugoletti und Suter gesperrt, Bärtsch und Dürig verletzt, Strahm (Beruf), Dreier und Ledesma (Länderspiel) abwesend.

Autor:P. Grünig/A. Perlini

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.