1.-Liga-Fussball - Münsingen mit Köpfchen - dank Lavoratos Flanken

Kurztext:Münsingen erreicht im Hinspiel der ersten Aufstiegsrunde gegen Düdingen ein 2:2. Die Aaretaler glichen im Sandreutenen vor 800 Fans zweimal aus.

Galerie
Aufgehalten: Münsingens Torschütze Sandro Christen (links) wird vom Düdinger Christopf Schneuwly in Schach gehalten. (Bild: Max Füri)
Vor dem Spiel wünschte sich Münsingens Trainer-Evergreen Kurt Feuz ein 1:0. Den pfeilschnellen Düdingen-Stürmer Abdoulaye Kone und den beidfüssig schiessenden Ermin Gigic müsse man in den Griff bekommen, forderte der 61 Jahre alte Feuz. Der Übungsleiter der Aaretaler antizipierte richtig: Bereits nach sechs Minuten zog Gigic aus 20 Metern ab; Marcel Koch fälschte den Ball ab, Goalie Lars Müller liess die Kugel passieren. Zwei Minuten später verpassten es Piller und Gigic,  das Skore zu erhöhen. Münsingen erzielte nach einer Standardsituation den Ausgleich: Luca Lavorato zirkelte den Ball mit einem Freistoss genau auf den Kopf von Sandro Christen – 1:1. Kurz vor der Pause spielte der wirblige Kone den Ball auf Luis Rosas, der nur noch einschieben musste.
        

Münsingens erneuter Ausgleich war eine Kopie des ersten Treffers. Wieder trat Lavorato einen Freistoss, wieder landete  der Ball exakt auf dem Kopf eines Mitspielers – dieses Mal glich Max Dreier aus (51.). In  der Folge verflachte das Hinspiel der ersten Aufstiegsrunde. Beide Mannschaften suchten den dritten Treffer nicht mit letzter Konsequenz. «Wir haben Moral bewiesen. Das freut mich», sagte Feuz nach der Partie. «Wenn wir im Rückspiel weniger Fehler machen, liegt eine Überraschung drin.» Doch es werde schwierig, meinte Feuz. Die dünne Personaldecke bereite ihm Sorgen. «Heute hatte ich drei Senioren auf der Bank.» Das Rückspiel findet am Samstag in Düdingen statt. Der Sieger des Vergleichs spielt dann um den Aufstieg in die 1. Liga promotion.

 

 

Münsingen - Düdingen 2:2 (1:2)

 

Sandreutenen. – 800  Zuschauer. – SR Bosnic. – Tore: 6. Gigic 0:1. 18. Christen 1:1. 41. Rosas 1:2. 51. Dreier 2:2.

     

FC Münsingen: Müller; Amacker (ab 36. Suter), Dreier, Koch, Ledesma; Funaro, Selmani; Christen, Plüss (ab 67. Häsler), Lavorato; Gasser (ab 57. Battista).

        

Düdingen: Adrian Schneuwly; Spicher, Cassara, Corovic, Christoph Schneuwly (ab 67. Sturny); Rosas (ab 86. Bäriswyl), Piller, Brügger (ab 78. Mora), Hartmann; Kone, Gigic.

        

Bemerkungen: Münsingen ohne Aegerter (abwesend) und Bärtsch (verletzt), Düdingen ohne Suter (verletzt). – Verwarnungen: 65. Selmani (Foul), 69. Suter (Reklamieren), 70. Brügger (Foul).

Autor:tww, Berner Zeitung BZ

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.