Fussball 1. Liga Aufstiegsspiele - Münsingen bleibt bei Düdingen ohne Chance und verliert mit 0:3

Kurztext:Die verletzungsbedingten Ausfälle von Gasser und Amacker sowie die gesperrten Suter und Selmani, die im Hinspiel verwarnt wurden, wogen beim Rückspiel in Düdingen zu schwer. Düdingen startete sehr druckvoll und ging durch Tore in der 8. und 26. Minute früh mit 2:0 in Führung. Kurz nach der Pause erzielte Gigic das 3:0 und entschied das Spiel frühzeitig für die Freiburger. Trotz der klaren Niederlage bei Düdingen, darf der FC Münsingen mit Stolz auf eine der besten Saisons überhaupt zurückblicken.

Dass Trainer Kurt Feuz für das Rückspiel in der Aufstiegspoole in Düdingen auf die bereits in die Ferien abgereisten Aegerter, Strahm, Battista und Lavorato verzichten musste, war seit längerer Zeit bekannt. Dass aber zusätzlich die am Mittwoch verletzt ausgefallenen Amacker und Gasser sowie die beiden verwarnten Spieler Suter und Selmani (gesperrt für das Rückspiel) ebenfalls nicht zur Verfügung stehen werden, hatte auf Seiten des FCM niemand auf der Rechnung. So kam es, dass auf dem Matchblatt neben drei Spielern aus der zweiten Mannschaft auch drei Senioren im Aufgebot standen.

 

Düdingen kümmerte sich nicht um die Aufstellungsprobleme der Münsinger und legte auf dem heimischen Kunstrasen ein hohes Tempo vor. Bereits nach 3 Minuten wurde Abdoulaye auf die Reise geschickt. Sein schöner Heber klatsche aber glücklicherweise nur an die Latte. In der 8. Minute wurde eine Flanke von Düdingen nur ungenügend geklärt. Am hinteren Pfosten kontrollierte Brügger den Ball und erzielte mit einem Flachschuss das 1:0. Die Freiburger setzen ihren Sturmlauf fort und Gnehm verhinderte in der 11. Minute mit einer Glanztat das 2:0. Dieses fiel dann in der 26. Minute. Leicht Offsideverdächtig wurde Abdoulaye in der Schnittstelle zwischen Dreier und Koch im Zentrum angespielt.  Aus 16 Metern erhöhte er trocken das Score. In der 32. Minute hatte der FC Münsingen endlich seine erste Chance. Nach einem Einwurf von Dürig scheiterte Häsler mit seinem Lob an Düdingens Golie Schneuwly. Vier Minuten später entschärfte Schneuwly einen Schuss von Plüss.

 

Bereits in der 48. Minute entschied Gigic die Partie mit dem 3:0. Bei einem Freistoss ausserhalb des rechten Strafraumecks rechnete Gnehm mit einer Flanke, doch Gigic visierte die kurze Ecke an und hatte damit Erfolg. Nun schaltete Düdingen ein paar Gänge zurück, ohne aber Münsingen grosse Torgelegenheiten zuzugestehen. Im Gegenteil, gegen Ende der Partie hätte Gigic mit einem Lob und einem Pfostentreffer beinahe noch den vierten Treffer markiert. So blieb es beim verdienten Sieg der Freiburger, die nun am Mittwoch/Samstag gegen Rapperswil-Jona um einen Platz in der Ersten Liga Promotion kämpfen.   

 

Für Trainer Feuz blieb die Erkenntnis, dass bei so vielen Absenzen nur etwas zu gewinnen ist, wenn die verbleibenden Stammkräfte einen Supertag erwischen, was an diesem warmen Sommertag leider nicht der Fall war. Erfreulich wie sich Maksutaj, Rugoletti und Läderach, Stammspieler normalerweise in der zweiten Mannschaft, in diesem Aufstiegsspiel präsentiert haben. 

 

Mit dem erstmaligen Erreichen der Cup 1/16-Finals, wo gegen den FC Basel nur eine 0:1-Niederlage resultierte, mit der erneuten Qualifikation für die Schweizercup-Hauptrunde mit Siegen gegen Fribourg und Rapperswil (beide Teilnehmer an den Aufstiegsspielen) sowie dem überraschenden Tabellenplatz zwei und somit der Qualifikation für die Aufstiegsspiele, hat der FC Münsingen eine der besten Saisons überhaupt abgeliefert. Zu dieser Supersaison gratulieren wir dem Team und Trainer Kurt Feuz. Wir wünschen eine erholsame Sommerpause und freuen uns auf die im August beginnende neue Saison.

 

 

Telegramm:

FC Münsingen – SC Düdingen 3:0 (2:0)

 

SR. Ovcharov

 

Zuschauer:  1400

 

Tore:

08. Minute  1:0  Brügger

26. Minute  2:0  Abdoulaye

48. Minute  3:0  Gigic

 

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Gnehm – Ledesma, Koch (29. Rugoletti), Dreier, Funaro –  Christen Sandro, Leimgruber Dominik (68. Lädrach Simon), Maksutaj, Dürig (61. Christen Matthias)– Häsler, Plüss

 

Bemerkungen

Selmani und Suter gesperrt, Gasser, Amacker und Bärtsch verletzt, Aegerter, Lavorato, Battista (bereits in den Ferien) und Strahm abwesend (Beruf)

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.