Oberdiessbach - Keine Einsprachen zum geplanten Gewerbezentrum

Kurztext:Dem geplanten Gewerbezentrum an der Burgdorfstrasse steht nichts im Weg: Die Planauflage verstrich ohne Einsprachen.

Galerie
So soll das geplante Gewerbezentrum dereinst aussehen. (Bild: zvg)

Seit dem Grossbrand vom März 2013 in Oberdiessbach steht das Areal an der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach leer – noch. Auf dem Areal in der Gewerbe- und Industriezone ist ein Gewerbezentrum mit Verkaufs- und Gewerbeflächen geplant (wir berichteten). Die Bauherrin, die Hauben AG, hat im Februar das konkrete Vorhaben publiziert. Die Einsprachefrist verstrich am 30. März – ungenutzt, wie eine Nachfrage beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland ergab. Lediglich eine Rechtsverwahrung sei eingegangen, sagt Verena Bender vom Regierungstatthalteramt Bern-Mittelland. Diese stammt von der BLS, welche die Bahnlinie betreibt, die unmittelbar neben dem betreffenden Gelände verläuft. Die BLS macht auf die Lärmimmissionen aufmerksam. Das sei ein Standardverfahren, erklärt Mediensprecherin Stephanie Hofer.

«Theoretisch könnte jetzt noch eine Einsprache eintreffen», gibt sich Bauherr Bruno Wittwer vorsichtig, «aber es ist schon mal sehr schön, dass das Vorhaben offenbar Akzeptanz geniesst.»


Baustart wohl erst 2016

Bis auf dem Gelände die Baumaschinen auffahren, dürfte es allerdings noch ein paar Monate dauern. Der Kanton revidiert aktuell die Kantonsstrasse, welche ebenfalls der Parzelle entlang verläuft. «Die Ergebnisse der Revision beeinflussen unser Projekt», sagt Bauherr Bruno Wittwer. Er rechnet damit, dass der Kanton im Herbst bekannt gibt, ob und allenfalls wie die Kantonsstrasse verändert wird. Nach entsprechenden Anpassungen könnte der Baustart fürs Gewerbezentrum im Frühjahr 2016 erfolgen, hofft er.

Auf 5000 Quadratmetern

Der Entwurf des Architekturbüros H + R aus Münsingen sieht vor, entlang der Strasse Verkaufsläden und im hinteren Teil Gewerbeflächen zu errichten. Mehrere Verkaufsflächen ab 75 Quadratmeter sind zur Vermietung vorgesehen. Auch soll es Raum für einen Gastronomiebetrieb (Café, Bistro) geben. Im Untergeschoss auf Höhe Bahn sind eine Tiefgarage und die Zufahrt zu den Gewerbebetrieben geplant. Im Erdgeschoss auf der Strassenseite gibt es Verkaufsläden mit Kurzzeitparkplätzen. Die gesamte Geschossfläche beträgt über 5000 Quadratmeter.

Autor:Nik Sarbach, Berner Zeitung BZ

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.