Oberdiessbach - Sicherheit auf Gemeindestrassen

Kurztext:Auf Anregung aus der Bevölkerung haben die Kommission Tiefbau und Betriebe sowie der Gemeinderat Verkehrsmassnahmen auf zwei Gemeindestrassen geprüft.

Galerie
Der Längsstreifen im oberen Teil wird neu markiert und verlängert. (Bilder: zvg)

Der Gemeinderat befürwortet an der Haubenstrasse punktuelle Verbesserungen. So wird der gelbe Längsstreifen für Fussgänger vom Eichhölzliweg an bergwärts neu markiert. Der Wartebereich des Fussgängerstreifens beim Eichhölzliweg wird neu bergseitig mit einer Sperrfläche und einem Poller besser gesichert, so dass Fussgänger beim Überqueren besser geschützt sind.

Keine generelle Temporeduktion

Entlang der Krankenhausstrasse bleiben die Parkplätze bestehen. Die Verengung ab dem Abzweiger Lindenstrasse wirkt verkehrsberuhigend, schreibt der Gemeinderat. Weitere bauliche Massnahmen sieht er derzeit nicht angebracht, die Krankenhausstrasse soll ihre Verbindungsfunktion zwischen Lindenstrasse und Schloss-Strasse weiterhin im gleichen Umfang erfüllen. Der Gemeinderat will die dortige Verkehrssituation erst im Rahmen eines grösseren Bauprojektes eingehend überprüfen.

Eine generelle Temporeduktion oder weitere vertikale Verengungen seien nach dem klaren Nein zu Tempo 30 an der Gemeindeversammlung vom März 2013 auf beiden Strassen nicht angebracht.

Lindenstrasse: Viele fahren zu schnell

Gleichzeitig wurden die Resultate der Geschwindigkeitsmessungen der Kantonspolizei in Oberdiessbach publiziert. An der Burgdorfstrasse, der Lindenstrasse (in Oberdiessbach und in Aeschlen), zwischen Oberdiessbach und Linden und zwischen Oberdiessbach und Herbligen wurde während insgesamt 14.25 Stunden kontrolliert. Durchschnittlich waren 14 Prozent der Fahrzeuge zu schnell unterwegs. 523 Personen kassierten eine Ordnungsbusse, neun wurden angezeigt.

Unschöner Spitzenreiter ist die Lindenstrasse. In Oberdiessbach fuhren hier zwischen 17 und 24 Prozent zu schnell und es kam zu fünf Anzeigen. In Aeschlen waren es zwischen 12 und 26 Prozent, eine Person wurde angezeigt.

[i] Siehe auch News-Artikel "Oberdiessbach - Rekord-Versammlung mit Emotionen: Nein zu Tempo 30" vom 12.3.2013...

Autor:pd/abu, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.