Würth Schweizer-Cup 1/32 Final - Münsingen erfüllt Pflichtaufgabe im Waadtländer Jura - 3:1-Auswärtssieg gegen Pied du Jura

Kurztext:Münsingen startete mit viel Druck und ging bereits in der zweiten Minute durch einen Flugkopfball von Frey mit 0:1 in Führung. In der 31. Minute nahm Plüss ein Geschenk der Gastgeber an und erhöhte auf 0:2. Nach der Pause legten die Gastgeber ihren anfänglichen Respekt ab und kamen bereits 2 Minuten nach der Pause zum 1:2. Es folgten noch weitere Chancen für die Gastgeber, die aber allesamt ungenutzt blieben. Gegen Ende der Partie war der FCM wieder Herr der Lage. 1:3 durch Christen in der 89. Minute.

Für die erste Runde im diesjährigen Schweizercup musste das Team von Kurt Feuz in den Waadtländer Jura nach Apples reisen und galt seit Langem wieder einmal als grosser Favorit.
Nach dem die beiden Teams eingelaufen waren, erhielt jeder Spieler der Aaretaler eine Geschenktasche mit regionalen Produkten.

Als das Spiel dann pünktlich um 17.00 Uhr begann, war es vorbei mit Geschenken. Münsingen legte ein hohes Tempo vor und ging bereits nach 120 Sekunden durch einen Flugkopfball von Frey auf Flanke von Gasser mit 0:1 in Führung. Münsingen blieb weiter spielbestimmend und hätte nach 12. Minuten bereits 0:2 führen müssen. Suter kam nach einem Freistoss von Plüss aus 8 Metern zum Kopfball und scheiterte am Torhüter Chauvet. Der Appraller versuchte Mumenthaler mit einem Seitfallzieher über die Linie zu schiessen, doch Chauvet hexte den Ball von der Linie. Zwei Minuten später sorgte ein abgefälschter Torschuss der Gastgeber erstmals für etwas Gefahr vor dem Tor von Karrer. Danach war wieder der FCM an der Reihe. 18. Minute, Plüss sah seinen Flachschuss von Chauvet in Corner abgewehrt. Nach einem Freistoss auf Höhe der Trainerbänke kam Pied du Jura zur ersten Grosschance. Der Ball flog über alle hinweg auf die linke Strafraumseite. Der Abschluss wurde von Karrer entschärft. Nach 30 Minuten kam erneut Suter zu einer Kopfballchance nach einem Freistoss. In der nächsten Szene versuchte ein Innenverteidiger das Leder mit dem Kopf seinem Torwart zurückzuköpfen. Plüss ging dazwischen, umspielte den heranstürmenden Torwart und markierte das 0:2 Pausenresultat.

Ob die Aaretaler zur Pause bereits zu Siegesgewiss waren, wissen wir nicht. Auf alle Fälle bekundeten die Mannen von Kurt Feuz nun einige Mühe mit den Gastgebern. In der 47. Minute folgte ein Steilpass auf die rechte Seite und Laubscher erzielte den viel umjubelten Anschlusstreffer. 5 Minuten später war Plüss gewillt, den alten Zweitoreabstand wieder herzustellen und tankte sich auf die Grundlinie durch. Dann legte er für Funaro auf, der das Leder aber um Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei setzte. In dieser Phase passten sich die Aaretaler der Spielweise der Gäste an, bestritt zwar viele Zweikämpfe aber liess die spielerische Linie komplett vermissen. In der 71. Minute folgte eine weite Flanke auf das linke Fünfereck von Karrer. Die Volley-Abnahme landete aber in den Fanghänden des FCM-Keepers. 3 Minuten später die identisch Szene. Diesmal wurde der Volley aber flach angesetzt und strich nur knapp am rechten Torpfosten vorbei in Behind. Nun zeigten die Einwechslungen von Lavorato und vor allem Christen endlich Wirkung. Nachdem das 1-3 in der 85. Minute wegen Abseits von Christen keine Annerkennung fand, machte Christen in der 89. Minute mit dem 1-3 im Nachschuss via Pfosten den Deckel drauf.

Weil es der FCM in der ersten Halbzeit verpasst hat, mit 3 oder 4 Toren in Front zu gehen, wäre das Team von Kurt Feuz in den ersten 30 Minuten nach der Pause beinahe noch vom über sich hinauswachsenden Gegner bestraft worden. So aber darf sich der FC Münsingen über ein weiteres Highlight auf Sandreutenen freuen. Am 19. September empfängt man den Titelverteidiger FC S I O N.


Nächstes Spiel:
Meisterschaftsspiel 1. Liga
Dienstag, 18. August 2015 20.00 Uhr Sandreutenen
FC Münsingen – SC Buochs

Telegramm:
FC Pied du Jura - FC Münsingen 1:3 (0:2)

SR. Bontempelli Benoit

Zuschauer: 450

Tore:

2. Minute 0:1 Frey
31. Minute 0:2 Plüss
47. Minute 1:2 Laubscher
89. Minute 1:3 Christen


Münsingen spielte in folgender Formation:
Karrer – Rothen, Suter, Kurmann, Ledesma (63. Lavorato) - Frey (75. Christen), Mumenthaler, Selmani, Funaro – Plüss (58. A. Dreier), Gasser


Bemerkungen
Strahm, Aegerter und Brändle verletzt, M. Dreier Ausland, Salihi Besnik noch nicht spielberechtigt, Erzinger 2-te Mannschaft
A. Dreier (68.) auf Seiten FCM verwarnt

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.