Fussball 1. Liga - Münsingen mit 1:0-Arbeitssieg gegen Sursee

Kurztext:In einem Spiel ohne klare Linie und mit vielen Zweikämpfen entschied ein Penaltytreffer von Lavorato in der 27. Minute diese Partie. Die FCM-Defensive gestand den Gästen nur ganz wenige Gelegenheiten zu und steuerte so einen nicht unwesentlichen Teil zum Erfolg bei.

Nach den Resultaten vom Samstag stand der FC Sursee nur noch 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz. Der FC Münsingen seinerseits hatte die Chance, mit einem Sieg die Tabellenspitze wieder zu übernehmen. Sursee spielte zwar mit einer verstärkten Defensive, versuchte aber dennoch seine sich bietenden Chancen nach vorne zu nutzen. Die erste grosse Gelegenheit bot sich aber Lavorato, der in Bedrängnis Hüter Peterhans prüfte. In der 13. Minute konnte erneut der Gästhüter vor Frey klären. 3 Minuten später setzte sich Christen nach einem Doppelpass mit Gasser auf der rechten Seite durch und passte ins Zentrum zu Frey, der erneut an Peterhans scheiterte. In der 26. Minute kam von Links eine Flanke in Richtung Gasser, der durch ziehen und stossen an der Ballkontrolle gehindert wurde. Diesen Einsatz der Innerschweizer taxierte der Schiedsrichter als penaltywürdig. Lavorato zielte präzise ins linke untere Eck und markierte das 1:0, obwohl Peterhans die richtige Seite für seinen Abwehrversuch wählte. 10 Minuten später zielte Christen aus 5 Metern nach einem Kopfball von Gasser zu hoch und vergab so leichtfertig das 2:0. Ein Corner stand in der 40. Minute am Beginn der ersten grossen Chance der Gäste. Der anschliessende Kopfball strich aber um Weniges am hinteren Pfosten vorbei in Behind. Eine Minute vor der Pause stand ein Innerschweizer nach einem Freistoss plötzlich 15 Meter alleine vor Müller. Aber der Aussenrist-Abschluss mochte Müller nicht zu beunruhigen.

Nach dem Pausentee verbissen sich die beiden Teams ineinander. Die vielen Zweikämpfe hatten zahlreiche kleine Fouls zur Folge, die den Spielfluss immer wieder unterbrachen. In der 65. Minute realisierte Aegerter, dass Peterhans weit vor seinem Gehäuse stand und versuchte sein Glück aus über 40 Metern. Peterhans kam nicht mehr an den Ball und hatte Glück, dass die Torlatte das 2:0 verhinderte. In der 71. Minute griff der FCM über Rechts an. Aber nicht weniger als drei FCM-Stürmer verpassten die scharfe Flanke im Zentrum. In der 89. Minute flankte Brändle von der rechten Seite ins Zentrum auf Gasser, der mit seinem Kopfball noch einmal an Peterhans scheiterte. So blieb es beim knappen Sieg, der aber auf Grund der hören Anzahl Torchancen in Ordnung geht. Da der FC Solothurn nur ein Unentschieden erreichte, übernahm der FC Münsingen mit diesen 3 Punkten erneut die Ranglistenspitze.

Am kommenden Samstag gilt es nun Position 1 bei Zug 94 zu verteidigen. Die Zuger zeigen sich nach einem schlechten Saisonstart langsam erholt und haben mittlerweile Unterschlupf im Mittelfeld der Tabelle gefunden.


Nächstes Spiel:
Meisterschaft 1. Liga
Samstag, 31. Oktober 2015 16.00 Uhr
Zug 94 - FC Münsingen

Telegramm:
FC Münsingen – FC Sursee 1:0 (1:0)

SR. Hajdarevic Midhat

Zuschauer: 400

Tore:

27. Minute 1:0 Lavorato (Penalty)

Münsingen spielte in folgender Formation:
Müller – Salihi (79. Brändle), Mumenthaler, A. Dreier, Ledesma - Selmani, Frey (79. Erzinger), Aegerter, Lavorato – Christen (46. Rothen), Gasser


Bemerkungen
Strahm, Plüss, Funaro und Suter verletzt, M. Dreier und Schenkel im Ausland
Lavorato (44.), Frey (70.) und Rothen (90.) auf Seiten FCM verwarnt.

Resulate

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.