Fussball 1. Liga - Münsingen besiegt Solothurn mit 3:1 und schliesst die Vorrunde als Wintermeister ab

Kurztext:In einem überdurchschnittlichen 1.-Liga-Spiel ging der FC Münsingen in der 24. Minute durch Gasser und in der 38. Minute durch Plüss bis zur Pause mit 2:0 in Führung. Auf den Anschlusstreffer in der 70. Minute antwortete Frey nach einer schönen Einzelleistung mit dem 3:1 Siegtreffer. Mit diesem Sieg geht der FC Münsingen als Tabellenführer in die Winterpause.

Mit dem ersten Vorstoss des FC Solothurn nach 20 Sekunden hatte Schiedsrichterin Simona Ghisletta bereits einen umstrittenen Entscheid zu fällen. Elfmeter für den FC Solothurn oder Abstoss zu Gunsten des FCM. Die Tessinerin entschied sich für Abstoss zu Gunsten des FC Münsingen. Nach einem Eckball in der 9. Minute konnte Funaros Kopfball noch in einen weiteren Corner abgewehrt werden. 9 Minuten später, wieder nach einem Eckball, stimmte bei Funaros Kopfball das Timing und auch der Druck des Balles auf das Tor, aber der Solothurner am Torpfosten schafft es, das 1:0 doch noch zu verhindern. Bei einem weiteren Corner in der 24. Minute fiel der Ball vor die Füsse von Gasser, der aus 5 Metern die verdiente Führung erzielte. Zwei Zeigerumdrehungen später hätte eine Abwehraktion der FCS-Defensive beinahe das 2:0 gebracht. Glücklicherweise für den Ex-FCM-Spieler Grosjean flog der Ball um Weniges am Torpfosten vorbei in Corner. Nach dem Aegerter in der 38. Minute steil in der Spitze angespielt wurde, folgte ein Rückpass zum freistehenden Plüss, der mit einem überlegtem Schlenzer das 2:0 markierte.

Die zweite Hälfte begann mit einer Flanke von Plüss in Zentrum, die von Gasser per Kopf abgeschlossen wurde. Es folgte eine Druckphase der Gäste, die in einem schrafen schuss aus 16 Metern endete. Müller zeigte sich aber auf dem Posten und konnte das Geschoss abwehren. Nach 55. Minuten wurde Müller ein weiteres Mal geprüft. Fast jeder Eckball des FC Münsingen war heute gefährlich, so auch derjenige in der 63. Minute. Der Kopfball von Aegerter strich nur wenige Zentimeter am linken Tropfosten vorbei in Behind. Nach einer zu kurz geratenen Abwehr von Rothen in der 70. Minute stand der Solothurner Stürmer Du Buisson plötzlich alleine vor Müller und brachte die Spannung mit dem 2:1 wieder zurück in die Partie. Aber Münsingen konnte bereits in der 74. Minute reagieren. Lavaorato spielte sich bis zur Grundlinie durch, passte ins Zentrum auf Gasser und dessen Abschluss wurde abgeblockt. In der 80. Minute setzte Frey zu einem Sololauf an. Zuerst umspielte er seinen letzten Gegenspieler und dann, alleine vor Torhüter Grosjean, erzielte er  überlegt das 3:1. Drei Minuten später passte Lavorato erneut ins Zentrum wo diesmal Erzingers Abschluss in letzter Sekunde noch entschärft werden konnte. In der 91. Minute bot sich Lavorato als Letzter in einer ganzen Serie die Chance das 4:1 zu erzielen. Aber sein Torschuss verfehlte das Ziel um einige Zentimeter. So blieb es beim 3:1 Sieg der Aaretaler, die dank des Punktverlustes des FC Luzern gegen den FC Bern nun die Vorrunde als Wintermeister abschliessen.

An dieser Stelle noch ein Wort zu den Fans des FC Solothurn. Trotz den Vorkommnissen vom Freitag in Paris wurden auf den Strassen vor dem Sportplatz Sandreutenen einige Rauchpetarden und Knaller gezündet. Doch während des Spieles wurde das eigene Team vorbildlich unterstützt, der Gegner nicht ausgepfiffen, und am Ende des Spieles wurde aller Abfall in die dafür vorgesehenen Eimer entsorgt. So wie ihr euch auf dem Fussballplatz verhalten habt, seit ihr jederzeit in Münsingen willkommen.

Telegramm:
FC Münsingen – FC Solothrun 3:1 (2:0)

SR. Ghisletta Simona

Zuschauer: 400

Tore:

24. Minute 1:0 Gasser
38. Minute 2:0 Plüss
70. Minute 2:1 Du Buisson
80 Minute 3:1 Frey

Münsingen spielte in folgender Formation:
Müller – Rothen, Mumenthaler, A. Dreier, Funaro - Christen (77. Brändle), Frey, Aegerter, Lavorato – Plüss (72. Erzinger), Gasser


Bemerkungen
Strahm, Salihi und Suter verletzt, M. Dreier und Schenkel im Ausland
Lavorato (36.), Mumenthaler (61.) und A. Dreier (83.) auf Seiten FCM verwarnt.

Resulate

Autor:A. Perlini, FC Münsingen

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.