Oberdiessbach - Erfolgreiches Jahr für den Kastanienpark

Kurztext:Das Alters- und Pflegeheim Kastanienpark in Oberdiessbach blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Ein Jahr nach dem Umbau und Wiedereinzug des Pflegeheims mit integriertem Ärztezentrum zieht das Gremium positive Bilanz - auch bezüglich Auslastung.

Galerie
Direktor Ulrich Moser mit dem neu umgebauten Kastanienpark in Oberdiessbach (Bild: Archiv BERN-OST).
23 Millionen Franken wurden 2013 und 2014 in das ehemalige Pflege und Betreuungszentrum, welches im Jahr 2012 in eine Stiftung umfunktioniert wurde, investiert. Damit wurde der Kastanienpark in ein zeitgemässes und modernes Pflegeheim mit integriertem Ärztezentrum umgestaltet. Direktor Ulrich Moser zeigt sich in der Medienmitteilung der Stiftung zufrieden: "Wir haben eine überaus erfreu­liche Auslastung. Die Bewohnerzahl nimmt kontinuierlich zu, bei den 76 Einer- und den 8 Doppelzimmern sind wir derzeit zu 95 Prozent ausgebucht."

Von den Bewohnerinnen und Bewohnern gebe es ein Jahr nach dem Wiedereinzug in das neue Haus positives Echo: Die Architektur, das Farbenkonzept, die weiten Korridore sowie der Erlebnisgarten und die Terrasse werden von den Bewohnerinnen und Bewohner geschätzt.

Stiftungsrat bleibt beständig

Der Stiftungsrat des Kastanienpark in Oberdiessbach ist laut Medienmitteilung über die Entwicklung erfreut und zeigt sich in seiner Strategie bestätigt. Die bisherigen Mitglieder des fünfköpfigen Stiftungsrates werden für eine weitere Amtsperiode zu Verfügung stehen. Neben Präsident Peter Engimann sind dies Vizepräsident Bruno Guggisberg, Kathrin Abt, Cornelia Steinmann sowie Willy Baumann. Bei den Wahlen vom 7. Dezember bestätigte man sie zu ihrem Amt.

Autor:pd / str, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.