Feuerwehren Grosshöchstetten und Regio Gumm: Neue Tanklöschfahrzeuge kommen aus Oberdiessbach

Kurztext:Die neuen Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Grosshöchstetten und Regio Gumm kommen aus Oberdiessbach. Geliefert werden sie voraussichtlich Ende dieses Jahres.

Galerie
So werden die neuen Tanklöschfahrzeuge (TLF) aussehen. Auf dem Bild: Das TLF der Gemeinde Wilderswil. (Bilder: zvg)

Die benachbarten Feuerwehren Regio Gumm und Grosshöchstetten verfügen über je ein Tanklöschfahrzeug (TLF). Die TLF sind über 20 Jahre alt und müssen ersetzt werden. Da dies bei beiden Feuerwehren gleichzeitig der Fall ist, spannen der Gemeindeverband Feuerwehr Regio Gumm und die Gemeinde Grosshöchstetten bei der Beschaffung zusammen.

Die Beschaffungsgemeinschaft hat die Anforderungen an die neuen Einsatzfahrzeuge definiert und ein Beschaffungsverfahren durchgeführt. Im Spätherbst 2015 haben die Verbandsgemeinden Regio Gumm sowie die Gemeinde Grosshöchstetten den notwendigen Investitionskrediten für die Beschaffung der neuen TLF zugestimmt (BERN-OST berichtete).

Offerte aus Oberdiessbach war die beste

Für die Lieferung der beiden TLF sind von vier Anbietern Offerten eingegangen. Die Vertreter der beteiligten Feuerwehren haben die angebotenen Fahrzeuge bewertet und einem Einsatztest unterzogen. Der Auftrag ging schliesslich an die Firma Vogt AG, Oberdiessbach.

Die Firma liefert die beiden baugleichen Fahrzeuge MAN TGM 13.290 4 x 4 mit einem 1‘800 Liter fassenden Wassertank voraussichtlich gegen Ende des Jahres 2016. Die Ziffern in der Typbezeichnung bedeuten, dass die TLF 13 Tonnen schwer sind und einen 290 PS starken Motor haben. Die bisherigen Fahrzeuge werden eingetauscht.

Dank dem gemeinsamen Vorgehen können laut der Beschaffungsgemeinschaft Synergien sowohl bei der Beschaffung als auch bei der späteren Ausbildung genutzt werden.

Autor:pd/abu, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • j.w. läuffer, bern Febr. 2016

    Auch ich finde es super, dass die Beschaffung in der Region bleibt. Dies ist nicht selbstverständlich, die geltende Gesetzgebung betr.öffentliche Beschaffung kann dem zuwiderlaufen. Das es hier nicht der Fall ist, lässt darauf schliessen, dass das Geschäft kompetent und gut vorbereitet worden ist. Bravo!

    • Willi Biser Haushaltapparate, Grosshöchstetten Febr. 2016

      Wie doch die Zeit vergeht. Ich war bei der Beschaffung des letzten TLF's von Grosshöchstetten noch TLF Fahrer.
      Ich bin sehr glücklich,dass das neue TLF bei der Firma Vogt gekauft wird.
      Wertschöpfung muss in der Region bleiben.
      Nur so können der Kanton und die Gemeinden überleben.
      Ein ganz grosses B R A V O

      • haustrocknung.ch GmbH Baubiologie Bigler + Partner, Schlosswil Febr. 2016

        Gute Sache, dass die schweizweit bekannte Firma VOGT aus dem Nachbardorf Oberdiessbach die TLF liefern kann! Lächeln
        Ganz anders ist es mittlerweile vor allem in Grenzregionen der Schweiz. Da ist die Situation langsam dramatisch. Man kauft im Ausland, möchte aber die Arbeit oder Stelle weiterhin in der Schweiz haben. Darum lautet ja das Motto der Basler Fasnacht: Mir mache Dicht(!)