Fussball 1. Liga - Münsingen gewinnt gegen einen harmlosen FC Muri AG ohne Probleme mit 5:0

Kurztext:Obwohl beim FC Münsingen nicht weniger als acht Kaderspieler fehlten, entwickelte sich eine sehr einseitige Partie zu Gunsten der Aaretaler. Christen eröffnete in der 9. Minute den Torreigen mittels Penalty. Danach waren Brändle, Gasser und erneut Christen mit seinem zweiten Penalty-Tor, erfolgreich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte markierte Gasser gar das 5:0. Damit war das Spiel bereits nach 45 Minuten entschieden.

Rothen, A. Dreier, Salihi, Funaro, Lavorato sind aktuell verletzt, Selmani sass eine Sperre ab und Strahm sowie M. Dreier weilten in den Ferien. So stellte sich das Team quasi für einmal von alleine auf. Trotz diesen Absenzen übernahmen die Aaretaler sofort die Initiative. In der 9. Minute schnappte die Aargauer Abseitsfalle nicht zu und Christen zog auf der linken Seite in Richtung Grundlinie. Der Pass ins Zentrum konnte Gasser zwar nicht direkt erreichen, doch auf dem Weg nach Aussen zog der Aargauer Torhüter Hofer Gasser die Beine weg. Den fälligen Strafstoss verwertete Christen mit einem satten Schuss unter die Latte zum 1:0.  Nach 17 Minuten wurde Gasser im Zentrum freigespielt. Sein Abschluss konnte Hofer zwar noch abwehren, aber gegen den Abstauber von Brändle war der Aargauer Keeper dann aber chancenlos. Nun waren die Gäste völlig von der Rolle. Plüss hatte nach weiteren 3 Minuten die Chance alleine vor dem Tor auf 3:0 zu erhöhen, doch Hofer bleib in diesem Duell der Sieger. Knapp vor Ablauf der ersten 30 Minuten wurde Brändle in die Tiefe geschickt. Alleine vor dem Torhüter hob er den Kopf und spielte quer zu Gasser, der ohne Mühe auf 3:0 stellte. Endlich, nach 37. Minuten, kamen die Gäste zur ersten Torgelegenheit. Die in diesem Angriff schlecht stehende Hintermannschaft musste den Gästen schliesslich den ersten Eckball zugestehen. 60 Sekunden später setzte Erzinger zu einem Sololauf von der Mittellinie an. Kurz vor dem Strafraum legte er sich den Ball am Gegner vorbei und drang in den Strafraum ein. Dort wurde er von den Füssen geholt und der FCM erhielt den zweiten unstrittigen Penalty zugesprochen. Christen traf dieses Mal mit einem satten Schuss in die linke untere Torecke zum 4:0. Als alle bereits mit dem Pausenpfiff rechneten, umspielte Gasser den bedauernswerten Hofer und schob zum 5:0 ein.

Für die zweiten 45 Minuten nahmen die Aaretaler etwas Tempo aus dem Spiel.  Dennoch hatte Gasser noch drei gute Tormöglichkeiten um das Skore zu erhöhen, doch der Schlussmann aus Muri rettete zum Teil mirakulös.

Mit diesem Sieg festigten die Aaretaler ihre Spitzenposition, für Muri in dieser Verfassung ist der Klassenerhalt noch keineswegs gesichert.

Am kommenden Samstag (20:00 Uhr Stockhornarena) trifft das Team von Kurt Feuz auf das Nachwuchsteam des FC Thun. Bei diesem Derby wird der FCM zweifellos wieder mehr gefordert werden.

 

Nächstes Spiel:

Meisterschaft 1. Liga

Samstag 23. April 2016   20.00 Uhr Stockhornarena Thun   

FC Thun U21 - FC Münsingen

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Muri AG 5:0 (5:0)

 

SR. Schmid Fabian

 

Zuschauer:  250

 

Tore:

 

09. Minute 0:1  Christen (Penalty)

17. Minute 0:2  Brändle

29. Minute 0:3  Gasser

38. Minute 0:4  Christen (Penalty)

46. Minute 0:5  Gasser

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Müller – Erzinger, Suter, Schenkel (83. Perlini), Frey -  Brändle, Mumenthaler (76. Martignoni), Aegerter, Christen – Plüss, Gasser (73. Kobel)

 

 

Bemerkungen

Rothen, A. Dreier, Lavorato, Funaro und Salihi verletzt, Selmani gesperrt, M. Dreier und Strahm Ausland

Brändle (73.) und Plüss (87.) auf Seiten FCM verwarnt

 

Autor:A. Perlini

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.