Abschlussklasse Oberdiessbach: Film statt Theater

Kurztext:Die Realklassen des Lehrers Rolf Haussener stellen seit mehr als 20 Jahren zum Ende ihrer Schulzeit Filme her. Auch das diesjährige Drehbuch ist durch eigene Hand entstanden und verfilmt worden. "Lost in Secrets" heisst der Film und wird diese Woche in der Mehrzweckhalle in Herbligen präsentiert.

Galerie
"Film ab" für die Abschlussklasse von Oberdiessbach. (Bilder: zvg)
Die neunte Klasse der Realschule Oberdiessbach hat seit Anfang dieses Jahres an etwas ganz Grossem geschuftet: Zum Schulabschluss haben die Klassen einen Film gedreht, der nun endlich präsentiert werden kann. Mithilfe von Profis und vor allem durch die Unterstützung des Klassenlehrers Rolf Haussener konnte der Filmwunsch realisiert werden.

"Lost in Secrets"

Die Filmideen stammen alle von der 9. Realklasse und wurden durch Flurina Januth, Samira Dähler und Rolf Haussener zum Drehbuch umgeschrieben. Die Geschichte handelt von einem jungen Mädchen, welches kurz vor ihrem Schulabschluss spurlos verschwindet. Einige Jugendliche entscheiden sich dafür, die verschwundene Kira zu suchen und müssen dabei starken Zusammenhalt beweisen.

Bereits seit über 20 Jahren stellen die Abschlussklassen von Oberdiessbach Filme her - anstatt gewöhnliche Theaterstücke. Dies mache den meisten Freude, heisst es in einer Medienmitteilung.

Eine Rolle für jeden

Luzern, Wichtrach, Wattenwill, Bern - dies sei nur ein Bruchteil der Orte, an denen Szenen für den Film entstanden. Auch die Häuser einiger Schüler wurden als Bühnenbild verwendet. Jeder Schüler aus der 9. Realklasse spiele mit, Haupt- sowie Nebenrollen und beschäftigte sich zusätzlich hinter der Kamera mit Filmaufträgen.

Die Premiere von "Lost in Secrets" war gestern Mittwoch, 22. Juni in der Mehrzweckhalle Herbligen.

[i] Weitere Aufführungen: heute Donnerstag, 23. Juni um 20 Uhr und Samstag, 25. Juni um 20:30 Uhr.

Autor:pd / Sara Tretola, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.
  • Marcel Zürcher, Schlosswil Juni 2016

    Gratulation!
    Das habt Ihr wirklich super gemacht. Kann den Film nur weiterempfehlen.
    Wer ihn noch nicht gesehen hat, die letzte Gelegenheit ist am Samstag um 20.30.

    • Jürg Oppliger, Aeschlen Juni 2016

      SUPER-COOL...
      Wi richtegi Profis. Däm Rieseufwand steit äs sehr positivs Resultat gägenüber!
      Mir si aui richtig stouz uf öich! Härzlechi Gratulation zu däm tolle Fium.
      Wär ne nid het gseh, muess das unbedingt no mache.

      • René Moser, Herbligen Juni 2016

        Bravo! Das heit dir super gmacht! Gratulation! Sisch e idrücklechi u spannendi Gschicht. S lohnt sech dä Film gaz luege!