• Wirtschaft

Arni - Finis Bestattungsdienst eröffnet Filiale im Landhaus Spitzenstein

Diana Wälti und Markus Niederhauser eröffnen zusammen mit der pensionierten Heimleiterin Marianna Reinhard eine Filiale des Bestattungsdienstes finis auf dem Spitzenstein in Arni. Zukünfig wird hier auch ein Begegnungsort rund um das wichtige Thema Bestattung und Umgang mit Trauer entstehen. Geplant sind Informationsanlässe und andere Aktivitäten.

Marianna Reinhard (links) und Diana Wälti: Die beiden Frauen eröffnen auf dem Spitzenstein einen Begegnungsort rund um die Themen Bestattung und Umgang mit Trauer. (Bild: zvg)

Neben der bäuerlichen Herkunft verbinde sie und Marianna Reinhard vor allem die Liebe zu den Menschen und das Verständnis, dass die Emotionen beim Abschied Zeit und Raum brauchen, schreibt Diana Wälti in einer Medienmitteilung. Sinnfragen über Leben und Sterben hätten sie Zeit ihres Lebens begleitet und interessiert. Vor fünf Jahren öffneten sie und ihr Mann Markus Niederhauser die Türen vom Landhaus Spitzenstein. "Sämtliche Feste des Lebens, sei es Geburtstag, Hochzeit, Konfirmation, aber auch Abschiedsfeiern kann man auf dem Spitzenstein feiern. Auch ist es möglich, im Wald vom Landhaus Spitzenstein die Urne oder Asche in die Erde einzubetten."

Finis ermögliche individuelle Bestattungen und Abschiedsfeiern, sei es auf dem Friedhof oder irgendwo in der Natur - ganz nach den persönlichen Vorstellungen der Verstorbenen und Hinterbliebenen. Das Landhaus Spitzenstein sei bereits ein Begegnungsort für viele Menschen.

 

Klassische Bestattung 

"Wenn sich der Kreislauf am Ende eines Lebens schliesst, sollen sich die Hinterbliebenen ganz auf den Abschied und ihre Trauer konzentrieren können", schreibt Wälti. Um die Organisation und Koordination, sowie die vielen offenen Fragen kümmerten sich die Menschen von finis. Wie umfangreich die Unterstützung von finis sein solle, würden immer die Angehörigen entscheiden. 

 

Abschiedsfeiern 

Sich verabschieden heisse mit dem Verlust eines vertrauten Menschen umgehen zu lernen und der Trauer Raum zu geben. "Dies braucht Zeit und ist wichtig, um letztlich wieder mit Freude ins eigene Leben zurück zu kehren", schreibt Wälti weiter. "Im Gespräch finden wir gemeinsam mit den Angehörigen heraus, wie sich die Feier gestalten soll." 

 

Naturbestattung 

Die Naturbestattung sei eine günstige Alternative mit einem hohen ideellen Wert. Die Angehörigen könnten die Asche der Verstorbenen im Wasser oder in den Bergen frei verstreuen. Finis ermögliche aber auch Bestattungen unter Bäumen in der Umgebung vom Landhaus Spitzenstein. 

 

Bestattungsvorsorge 

"Es kann für unser Leben eine Bereicherung sein, konkret und eingehend über die letzte Etappe unserer Lebensreise nachzudenken. Uns also schon zu Lebzeiten damit zu beschäftigen, wie wir diesen Abschluss gestaltet haben möchten", schreibt Wälti. Finis biete bei einem persönlichen Gespräch eine Bestattungsvorsoge und eine vertiefte Beratung an.

[i] Für weitere Informationen zum Gewerbeeintrag auf BERN-OST


Autor
pd/ib, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 20.05.2017
Geändert: 20.05.2017
Klicks heute:
Klicks total: