• Wirtschaft

Berner KMU Award: Reto Kaser nominiert

Ab heute Freitag läuft das Online-Voting für den dritten Berner KMU Award. Unter den vier Nominierten ist auch der Präsident des Gewerbevereins Aaretal, Reto Kaser.

Münsinger Reto Kaser ist der jüngste der Nominierten für den Berner KMU Award. (Bild: zvg)
Reto Kaser und Corinne Meuwly vom Gewerbeverein Aaretal organisieren das Fyrabebier für Gewerbler. (Bild: zvg)

Zum dritten Mal verleiht der Verband der kleinen und mittleren Unternehmen im Kanton Bern den Berner KMU Award. Die  ersten beiden Male gewannen mit Henrik Schoop und Marco Liuzzi jeweils die jüngsten Kandidaten. In diesem Jahr wäre das Reto Kaser, der Präsident des Gewerbevereins Aaretal.

 

Allerdings ist das Alter nicht ein ausschlaggebendes Kriterium. "Der Gewerbeverein Aaretal macht alles mit viel Herzblut und ist uns als sehr aktiv aufgefallen", sagt Nina Zosso vom Nominationskomitee zur Nominierung von Kaser. Zudem fördere das Feierabendbier, das er zusammen mit Corinne Meuwly jeweils am letzten Donnerstag des Monats für Gewerbler organisiert, das Netzwerk der KMUs der Umgebung.

 

Reto Kaser war überrascht, als er vor einer Woche von seiner Nominierung erfuhr. Corinne Meuwly, Sekretärin des Gewerbevereins Aaretal, meldete ihn ohne sein Wissen an. Umso grösser ist seine Freude: "So etwas passiert schliesslich nicht alle Tage. Es zeigt die Wertschätzung für  unsere Arbeit, und das ist schön." Reto Kaser ist seit 2009 Geschäftsführer der Intervis AG in Münsingen. Der 46-jährige Familienvater wohnt in Kiesen und trat vor vier Jahren das Amt des Präsidenten des Gewerbevereins Aaretal an.

 

Verleihung im Oktober

Neben Reto Kaser sind Beatrix Rechner (KMU Region Burgdorf), Reinhard Schmidlin (KMU Toffen plus) und Martin Schwander (Gewerbeverein Riggisberg und Umgebung) nominiert. Dem Gewinner des Berner KMU Awards winken ein Gutschein von 1000 Franken bei einem Mitglied des Verbandes, und für den jeweiligen Gewerbeverein, beziehungsweise Landesteilverband, gibt es 500 Franken bar in die Kasse.

 

Der Nominationsausschuss erstellt intern eine Rangliste der Nominierten. Diese zählt 40 Prozent. Die restlichen 60 Prozent bestimmt ein Online-Voting. Die beiden Ergebnisse werden zusammen verrechnet, und das Resultat zeigt dann, wer gewinnt. Der Award wird an der Delegiertenversammlung vom 15. Oktober verliehen. Das Online-Voting läuft bis Ende September.


Autor
Adrian Kammer, adrian.kammer@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 14.06.2019
Geändert: 14.06.2019
Klicks heute:
Klicks total: