• Region

Bi üs i dr Beiz: Löwen Landiswil

Wir werfen einen Blick in die Restaurants aus der Region. Was gibt es zu essen? Welches Bier wird gezapft und welcher prominente Schwinger ist im Löwen schon eingekehrt? Wir haben nachgefragt, heute stellt sich der Löwen Landiswil vor.

Foto: von links nach rechts: Lea Schütz, Simona Schlüchter, Rolf Schütz-Amacher, Leana Hänni-Schütz, Mara Schütz, Marie-Luise Schlüchter-Schütz, Nadin Schlüchter, Annemarie Schütz, Fritz Schütz-Forster, Fritz Schütz, Jan Schütz, Bettina Schütz-Amacher, Nino Hänni, Daniel Hänni-Schütz, Yvonne Hänni-Schütz (Foto: Res Reinhard)
Der Löwen Landiswil. (Foto: zvg)
Die Gaststube im Löwen Landiswil. (Foto: zvg)
Seit 1277 wird an dieser Stelle gewirtet. (Foto: zvg)
Das Säli im Löwen Landiswil. (Foto: zvg)
Der Saal im Löwen Landiswil. (Foto: zvg)

Geschäft

Name des Restaurants: Gasthof Löwen, 3434 Landiswil

Stil der Küche: Gutbürgerlich, regional, teilweise aus eigenem Landwirtschaftsbetrieb.

Eröffnungsjahr: Ältestes Dokument von 1277 (Kyburger) als Landoloswile, Dokument von 1421 als Taverne, der heutige Gasthof wurde 1822 erbaut.

Wir führen das Restaurant seit: 1985

Dann haben wir Saison: Wir sind ein Ganzjahresbetrieb, beste Zeit ist Oktober bis Mai.

Am meisten läuft bei uns am: Am Wochenende

Besonderheiten des Betriebs: Einfache Tagesmenus, aber kein fast Food.

Das ist uns bei unserer Arbeit wichtig: Zufriedenheit der Gäste und der Mitarbeiter.

Diese rührende Geschichte hat sich im Restaurant zugetragen: Es war eine relativ pompöse Hochzeitsfeier an einem wunderschönen Abend. Plötzlich kurzer Lärm, die Braut war zu Fuss weggelaufen. Etwas später fanden wir sie weinend auf der Treppe zum Saalaufgang. Diese Geschichte stimmte unser Team doch nachdenklich.

Diese Krisen hat das Restaurant gemeistert: Viele: Vom ersten Weltkrieg über den Börsencrash von 1929 (relativ grosser Verlust), 1930 war der Wirt verstorben (er hinterliess drei Kinder), der zweite Weltkrieg und Corona.

 

 

Personal

Wirt/Wirtin: Fritz + Annemarie Schütz-Röthlisberger

Chefin am Herd: Annemarie Schütz-Röthlisberger

Chefinnen an der Front: Annemarie, Marie-Luise (Tochter) oder Fritz

Anzahl Angestellte: Einer und diverse auf Abruf.

Dieses Personal fehlt uns noch: Aushilfen

Hier zu arbeiten macht Spass, weil: alle wie Familienmitglieder behandelt werden.

Zum Stichwort Trinkgeld sagen wir: Dafür sind wir sehr dankbar, wir können über die Preise keine Spitzenlöhne herausholen.

Zu Bewertungen auf Online-Plattformen sagen wir: damit haben wir bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

Essen und Trinken

So viel kostet das Mittagsmenü: 19 Franken

So viel kostet ein Kafi: 4 Franken

Das teuerste Gericht auf der Karte und sein Preis: Teller 30 Franken, Plattenservice 51 Franken

Damit wird man am günstigsten satt: Bratwurst, Frites oder kleiner Salat für 17 Franken oder ein Wurstsalat für 13 Franken.

So viele Hauptgerichte stehen auf unserer Karte: Tellerservice sechs, Plattenservice elf.

Das grösste Stück Fleisch, das man bei uns bestellen kann und sein Gewicht: À la carte 200 Gramm.

Vegetarisch bieten wir: Gemüseteller oder Fitnessteller mit Röschti

Vegan haben wir: nicht im Angebot, nur auf Bestellung.

Dieses Getränk wird am meisten bestellt: Bier

Diese Speise wird am meisten bestellt: Bernerplatte, Schnitzel paniert

Unser Lieblingsdessert: Vermicelles, Caramelköpfli, Meringues, Verdauerli

Dieses Bier fliesst am Zapfhahn: Feldschlösschen

So viele Essen servieren wir im Durchschnitt an einem Tag (Mittag/Abend): zehn

So viele Kilo Pommes Frites verkaufen wir pro Woche: nicht bekannt

Das Seltsamste, was je jemand bei uns bestellt hat: «Gschwellti» mit Käse

Das gibt es bei uns hausgemacht: Saucen, diverse Salate, Croquettes, teilweise Pommes Frites

Spezialität des Hauses: immer am Sonntag Bernerplatte

Das kocht der Koch, die Köchin am liebsten: «Späckröschti»

 

Infrastruktur

Anzahl Sitzplätze: 100

Bei uns sitzt man hier: Gaststube (Raucher) und Säli

Besonderheiten des Hauses: Bernerhaus unter Denkmalschutz

Das gibt es für Kinder: Kindermenüs, Spielsachen

Für Erwachsene gibt es: Jassutensilien

Diese Zeitungen kann man bei uns lesen: Berner Zeitung

 

 

Ambiente

Das sieht man, wenn man bei uns zum Fenster rausschaut: Natur pur, Blick auf ein Emmentaler Dorf

 

Gäste

Unsere Gäste sind vor allem: Büetzer, Ausflügler, Familien, es sind alle willkommen.

Das ist unser Stammtisch: Büetzer beim Fürabebier

Unser Restaurant ist Stammlokal dieser Vereine: Musikgesellschaft, Jodlerklub, Kratzmattschützen und diverse andere.

Diese Gäste kommen täglich: alle sind willkommen.

Dieser Promi ist bei uns schon eingekehrt: Klibi, Hanspeter Latour, Ruedi Hunsperger

 

Anlässe

Diese Räume bieten wir an: Gaststube: 25 Plätze, Säli: 25 Plätze und Saal: 50 Plätze

Diese Events finden bei uns statt: Essen aus Grosis Küche, Vollmond-Fondue, Metzgete und Ländlerabend.

 

Letzte Worte

Das gibt es bei uns nicht: Food, Fisch

Darum muss man unbedingt mal zu uns kommen: Einmal ein währschaftes, ehrliches Essen geniessen, in schöner Umgebung in einem heimeligen Lokal, etwas abseits vom Stress.

 

[i] Website: Wir sind nur auf Bern Ost und Google

Öffnungszeiten:  

Montag – Mittwoch: 09.00 – 23.30 Uhr

Donnerstag: Ruhetag

Freitag: 17.00 – 23.30

Samstag: 09.00 – 23.30

Sonntag: 09.00 – 20.00


Autor:in
pd/rb, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 18.09.2023
Geändert: 19.09.2023
Klicks heute:
Klicks total: