• Wirtschaft

Biglen - Auch gutes Essen ist Kultur

Quelle
Wochen-Zeitung

Im Foyer der Kulturfabrikbigla kann am Mittagstisch gutes Essen genossen werden. Dies dank der Zusammenarbeit zwischen Peter Leu und der Iss-Was-Gourmet Art GmbH.

Der Mittagstisch in der Kulturfabrikbigla steht allen offen. (Markus Wehner)
Die beiden Protagonisten – Peter Leu, Intendant der Kulturfabrikbigla, und Daniel Wittwer von der Iss-Was-Gourmet Art GmbH – lernten sich vor rund zwei Jahren näher kennen. Seither hat «Iss-Was» zahlreiche Gäste in der Kulturfabrikbigla in Biglen mit gutem Essen bewirtet.

Am Anfang musste das Cateringunternehmen seine Speisen auf den Werkbänken hinter der Bühne bereit machen; eine nicht gerade ideale Situation. Mit dem Einbau einer modernen Küche hat sich dies vor einiger Zeit grundlegend geändert und so beschlossen Wittwer und Leu, das Projekt Mittagstisch umzusetzen. Während der Spielzeit der Kulturfabrikbigla, jeweils von Ende September bis Ende Mai, kann von Montag bis Freitag, von 11.30 bis 13.30 Uhr im Foyer an einem langen Tisch gutes, währschaftes Essen genossen werden. Das Motto schnell (Bedienung), gut (essen), günstig (Tagesmenu 19 Franken inklusive Suppe, Salat und Mineralwasser) ist Programm. Hinzu kommt noch das spezielle Ambiente: ein langer «Familien»-Mittagstisch in heimeliger Umgebung. Eine Reservation ist nicht nötig.

Nach knapp zwei Monaten zieht Peter Leu eine positive Bilanz: «Für die Einführungszeit sind wir mit durchschnittlich fünfzehn bis zwanzig Gästen pro Tag zufrieden. Dank der engen Zusammenarbeit mit ‹Iss-Was› können wir voneinander profitieren.» Toll seien vor allem auch die Gespräche, die unter den verschiedenen Gästen aus unterschiedlichen Berufsgruppen stattfinden würden.

Catering der besonderen Art

Im Jahr 2010 wurde «Iss-was» von Daniel Wittwer, zusammen mit zwei weiteren kreativen Köchen in Bowil gegründet. In der Zwischenzeit ist die Cateringfirma gewachsen und beschäftigt sechs Festangestellte.

Zusätzlich kann «Iss-was» auf 15 fachlich bestausgewiesene Aushilfen zählen. «Seit einiger Zeit produzieren wir auch Terrinen und weitere Delikatessen, zum Beispiel für den Skiweltcup in Adelboden», meint der Firmenchef und erwähnt einige Highlights der letzten Jahre: den Staatsempfang für den Präsidenten von Myanmar, das Weihnachtsessen für den Bundesrat, Trucker-Festival Interlaken, Tour de Suisse mit dem Partner Xairos und zahlreiche Firmen- und Privatanlässe.

Autor
Markus Wehner, Wochen-Zeitung
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 19.03.2015
Geändert: 19.03.2015
Klicks heute:
Klicks total: