• Kultur

Blasmusik: Zwölf Vereine der Region spielen am Kantonalen

Über 150 Vereine treffen sich vom 14. bis 16. und 21. bis 23. Juni in Thun zum Bernischen Kantonal-Musikfest. Zum musikalischen Wettstreit, der alle fünf Jahre stattfindet, treten zwölf Formationen aus der Region Bern-Ost an.

Beim letzten Kantonalen Musikfest vor fünf Jahren gelang der MG Zäziwil ein Doppelsieg in ihrer Kategorie. (Foto: mgzaeziwil.ch)

Rund 6‘600 Musizierende und gegen 10'000 Besucher werden an den beiden Wochenenden in Thun erwartet. In den Wettspiellokalen im KKThun und Bärensaal spielen die Musikvereine jeweils zwei Stücke, entsprechen der gewählten Stärkeklasse. Das sogenannte Aufgabestück ist vorgegeben und für alle Vereine der Klasse das gleiche. Das Selbstwahlstück hingegen suchen die Vereine selbst aus. Weiter treten alle Formationen auf der Parademusikstrecke auf.

 

Habstetten vertritt Bern-Ost in der 2. Klasse

Werfen wir einen Blick auf den Spielplan und schauen, welche Formationen der Region Bern-Ost an welchen Tagen in Thun zu hören sind. Als einzige Musikgesellschaft in der 2. Klasse Harmonie ist aus der Region die MG Habstetten (Dirigent: Pascal Andres) am ersten Festsamstag am Start. Gleichentags treten in der 3. Klasse Brass Band die Brass Band Oberdiessbach (Balz Graber) und die MG Biglen (Michael Sallin) an.

 

Am Sonntag spielt in dieser Kategorie die MG Wichtrach (Adrian Germann). In der 4. Klasse – der untersten am Fest vertretenen Stärkeklasse – treten am Sonntag die MG Grosshöchstetten (Roland Bärtschi) und der Musikverein Bleiken (Simon Graf) auf.

 

Die MG Konolfingen zum Abschluss

Am zweiten Festwochenende haben die Harmonien der 3. Klasse ihre Auftritte. Im Gegensatz zu den Brass Bands, bei denen nur Blechblasinstrumente wie Kornetts und Posaunen zum Einsatz kommen, spielen bei den Harmonien auch Holzblasinstrumente mit. Zum Beispiel Flöten, Klarinetten oder Saxofone.

 

In der 3. Klasse Harmonie starten am Samstag die MG Eintracht Zäziwil (Matthias Zeller), die MG Ferenberg (Nele Rindsfüser), die MG Rubigen (Luca Belz), die MG Landiswil (Rolf Schütz) und die MG Utzigen (Markus Linder). Am Sonntag ist schliesslich die MG Konolfingen (Luca Belz) an der Reihe.

 

Bewertung ohne Sichtkontakt

Die Bewertung der Konzertmusik erfolgt jeweils für das Aufgabe- wie für das Selbstwahlstück durch ein separates dreiköpfiges Jury-Team. Die Experten haben keine Sicht auf die Musikanten und wissen auch nicht welcher Verein innerhalb des Startblocks gerade spielt. Sie bewerten die Leistungen mit Punkten, so entsteht am Ende für jede Kategorie eine Rangliste.

 

Beim letzten Kantonalen Musikfest vor fünf Jahren in Aarwangen erzielten die MG Grosshöchstetten, der MV Bleiken, die MG Biglen, die MG Habstetten und die MG Landiswil Podestplätze. Der MG Zäziwil gelang in ihrer Kategorie sogar ein Doppelsieg.


Autor
Tobias Kühn, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 12.06.2019
Geändert: 13.06.2019
Klicks heute:
Klicks total: