• Region

Gemeinderechnung Bowil: Positives Ergebnis dank mildem Winter

Die Gemeinderechnung von Bowil schliesst um mehr als 100'000 Franken besser ab als budgetiert.

Bowils Gemeindestrassen mussten 2018 fast nie vom Schnee geräumt werden. (Bild: Bowil.ch)

Die Gemeindeversammlung von Bowil hat die Rechnung 2018 genehmigt. 

 

Die Gemeinderechnung schloss im Gesamthaushalt mit einem Ertragsüberschuss von 27'814 Franken. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 81'080 Franken, also ein um 108'894 Franken besseres Ergebnis.

 

Für den grossen Unterschied sorgten Abweichungen sowohl auf der Einnahme- wie auch auf der Ausgabeseite. 

 

Der Steuerertrag, basierend auf einer Steueranlage von 1.89 Einheiten, liegt mit total 2'608'390 Franken um 26'490 Franken höher als budgetiert.

 

Viel tiefer als budgetiert war dafür der Personalaufwand (824'480 anstatt 858'850 Franken). Der Grund liegt im milden und, zumindest imalten Jahr, weitgehend schneelosen Winter. "Die Schneeräumung brauchte weniger Personal", erklärt Mariann Zaugg, Gemeinderätin mit dem Ressort Finanzen auf Anfrage.

 

Auch beim Sachaufwand lagen die Ausgaben mit 961'197 Franken um 58'623 Franken unter dem Budget. Grund sind unter anderem weniger Ver- und Entsorgungskosten für die Liegenschaften und ein tieferer Aufwand für deren Unterhalt.

 


Autor
pd, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 08.06.2019
Geändert: 08.06.2019
Klicks heute:
Klicks total: