• Kultur

Offener Bücherschrank: Gratisfutter für Leseratten

In Oberdiessbach steht neu ein öffentlicher Bücherschrank. Schon in den ersten Tagen wurde er rege genutzt, sagt Mitinitiantin Katja Bieri.

Mitinitiantin Katja Bieri inspiziert mit ihrer Tochter Annalena die Neueingänge im Bücherschrank.
Leseratte Annalena stöbert im neuen Bücherschrank.

Seit letztem Freitag steht auf dem Generationenspielplatz in Oberdiessbach ein offener Bücherschrank. Betrieben wird er von der Mediothek, die im nahen Sek-Schulhaus untergebracht ist.

 

Das Prinzip ist einfach. Es können gratis Bücher ausgeliehen, behalten und gebracht werden. Für einen Grundstock an Büchern sorgt die Mediothek. "Wir schauen, dass es Bücher hat für alle Altersgruppen und aus verschiedenen Genres." sagt Mitinitiantin und Mediothek-Mitarbeiterin Katja Bieri. Der Schrank sei bereits rege genutzt worden. "Die Bilderbücher liefen sehr gut."

 

Keine Entsorgungsstelle

"Bringen Sie Bücher, die Sie selber gut finden und die ein breites Publikum ansprechen könnten", heisst es im Flyer zum Bücherschrank. "Der Schrank sollte nicht als Entsorgungsstelle missbraucht werden", so Bieri. 

 

Für Ordnung im Schrank sorgen das Mediothekteam und freiwillige Helferinnen. Initiiert wurde das Projekt von Gaby Jakob, die bis vor Kurzem die Mediothek leitete. (BERN-OST berichtete.) Wichtig sei auch die Unterstützung durch die Gemeinde gewesen, sagt Bieri. "Gemeindeschreiber Oliver Zbinden hat stark mitgeholfen, unter anderem bei der Platzsuche."

 

Wankdorf-Abwart baute den Schrank

In Auftrag gegeben wurde der Schrank Roger Thierstein, einem Oberdiessbacher Metallbauer mit Werkstatt in Gümligen. Schliesslich gebaut wurde er aber von Michiel van der Tuin, dem Abwart des Berner Wankdorfstadions, der wegen Corona seit einem Jahr viel Freizeit hat. "Er war froh um die Beschäftigung und den Zusatzverdienst."

 

Anders als ursprünglich geplant wurde der Bücherschrank still, also ohne offizielle Feier eingeweiht. Wegen Corona. Gefeiert wurde trotzdem. "Als wir ihn aufstellten waren Tagesschulkinder auf dem Spielplatz. Die Kinder waren sehr interessiert, eine Schülerin erzählte mir gleich, was sie selber gerne liest und was für Bücher sie beisteuern werde."

 

[i] Die Mediothek Oberdiessbach auf der Gemeindewebseite von Oberdiessbach


Autor*in
pd/abu, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 07.04.2021
Geändert: 07.04.2021
Klicks heute:
Klicks total: