• Sport

Unihockey Damen NLB - Die Siegesserie der Löwinnen hält an

Am Sonntagabend konnten die Löwinnen ihren Vorsprung auf den Zweitplatzierten weiter ausbauen. Mit einem 14:2 Sieg gegen die Hot Chilis wurde der Cup-Rausschmiss vor Heimpublikum revanchiert.

Bereits zu Beginn wurde die Partie durch Lejon dominiert. Dank schönen Passkombinationen konnte man sich mehrfach vor dem gegnerischen Tor festsetzten, trotzdem wurde der erste Treffer erst nach 10 Minuten dank Knörr realisiert. Kurz darauf konnte das Powerplay der Löwinnen brillieren und auf 2:0 erhöhen. Das Heimteam machte weiterhin Druck, sodass Gilgen in der Mittelzone denn Ball abluchsen konnte und im Alleingang den dritten Treffer erzielte. Doch auch die Chilis kamen vor allem durch Konter zu ihren Chancen, jedoch scheiterten sie spätestens an Holle, welche die Bälle souverän abwehrte.

 

Kurz nach Anpfiff des Mitteldrittels traf Lüthi in das rechte obere Eck, die Löwinnen versenkten weiter einen um den anderen Ball in den Maschen des Gastteams. Durch Siegenthaler und zweimal Bieri erfolgte die 7-Tore Führung. Wiederum dank eines Konters konnten sich die Chilis in das Feld der Löwinnen vorarbeiten und diesmal erfolgreich, der Anschlusstreffer fiel nach Hälfte der Spielzeit. Dies brachte das Heimteam jedoch nicht aus der Ruhe, sodass dank Gurtner und zweimal Knörr die Kiste kurz vor Ende des Drittels vervollständigt wurde.

 

Die Löwinnen waren sich ihres Sieges bereits etwas zu sicher, sodass Rümlang nach drei Minuten der zweite Treffer gelang. Doch auch dieser Gegentreffer vermochte die Löwinnen nicht mehr zu bremsen. Locher und Gilgen erhöhten um weitere zwei Tore. Eine darauffolgende Überzahlsituation konnte nicht verwertet werden, kurz vor Ende der Strafzeit spielte man kurze Zeit vier gegen vier. Doch auch die 2-Minuten Strafe konnte man problemlos überstehen, der Shorthander war nicht weit entfernt. In den letzten drei Minuten erhöhten Bieri und Siegenthaler um weitere zwei Tore zum Schlussresultat von 14:2.

 

UH Lejon Zäziwil - Hot Chilis Rümlang-Regensdorf 14:2 (3:0, 7:1, 4:1)
SLM Arena, Konolfingen. 67 Zuschauer. SR Saurer/Saurer.
 

Tore: 10. S. Knörr (L. Locher) 1:0. 12. T. Lüthi (R. Bieri) 2:0. 16. I. Gilgen 3:0. 22. T. Lüthi (R. Sterchi) 4:0. 26. R. Bieri 5:0. 27. N. Siegenthaler (M. Buri) 6:0. 31. R. Bieri (S. Knörr) 7:0. 33. A. Huovinen (N. Laube) 7:1. 37. S. Knörr (R. Bieri) 8:1. 38. E. Gurtner (I. Gilgen) 9:1. 39. S. Knörr 10:1. 44. A. Fotheringham (A. Huovinen) 10:2. 47. L. Locher (S. Knörr) 11:2. 49. I. Gilgen 12:2. 58. R. Bieri (S. Knörr) 13:2. 59. N. Siegenthaler (R. Sterchi) 14:2.

 

Lejon mit: Holle (Schaad); Rindisbacher, Zimmermann, Locher, Knörr, Bieri; Lüthi, Baioni, Buri, Siegenthaler, Sterchi; Stump, Orakci, Gurtner, Burger, Gilgen; Reusser, Oberli, Siegrist.

 

Lejon ohne: Badertscher, Fankhauser (abwesend), Spring (verletzt)

 

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil. 2mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf.

 

Knörr wurde als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

 

Nächstes Heimspiel: Lejon vs. WaSa, Samstag, 9. November 2019, 19.30 Uhr, SLM Arena Konolfingen

 

www.uhlejon.ch


Autor
Irene Gilgen, Uh Lejon Zäziwil
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 04.11.2019
Geändert: 04.11.2019
Klicks heute:
Klicks total: