• Kultur

Erzählfestival Münsingen: Wenn das Schlossgut zur Märchenwelt wird

Am 30. und 31. August verwandelt sich das Schlossgutareal in Münsingen mit seinen umliegenden Gebäuden sozusagen in eine Märchenwelt. Zum ersten Mal findet dort unter dem Motto "70 auf einen Streich" das Erzählfestival Münsingen statt.

Machen das "Schlussbouquet": Priska und Jean Duconte mit... (Bild: zvg)
...Brigitte Hirsig. (Bild: zvg)
Erzählerinnen und Mitinitiantinnen: Anna Gutzwiller, Michaela Reichert, Christine Huber und Rosalie Messerli von "Erzählkultur Aaretal". (Bild: zvg)
Unter anderem für seine Kinderbücher bekannt: Lorenz Pauli erzählt am Samstag Lustiges. (Bild: Emil Hofmann)
Bekannter Sagenwanderer: Andreas Sommer erzählt heidnische Sagen aus der Schweiz. (Bild: zvg)

"Das Motto ist eine Anlehnung an das Märchen des tapferen Schneiderleins, das sich  seine Grosstat '7 auf einen Streich' auf den Gürtel stickt und damit durch die Welt zieht", erklärt Sarah Pfister vom Museum Münsingen, welches das Festival mitträgt. Am Erzählfestival seien mindestens siebzig Geschichten zu entdecken, man springe leichtfüssig siebzig oder 700 Jahre in die Vergangenheit und am Geschichtenhimmel leuchteten 7000 Erzählungen, meint sie mit einem Augenzwinkern.

 

Das Erzählfestival ist ein Gemeinschaftsprojekt von "Erzählkultur Aaretal", der Kinder- und Jugendfachstelle Münsingen, der Kornhausbibliothek Münsingen und dem Museum Münsingen. "Alle Partner haben in der Vergangenheit für sich Lesungen und Erzählanlässe veranstaltet", sagt Pfister. Irgendwann sei die Idee aufgekommen, die Kräfte zu bündeln und gemeinsam ein Festival auf die Beine zu stellen.

 

Das Besondere am Erzählfestival ist, dass die Erzählenden ihre Geschichten frei erzählen, sie also nicht vorlesen, wie Pfister sagt. Rund ein Dutzend Erzählende füllen das zweitägige Programm mit ihren unterschiedlichen Formen des Geschichtenerzählens. Teilweise werden sie dabei von Musizierenden begleitet.

 

Publikum wandelt von Märchen zu Sage, zu ...

"Das Festival findet an mehreren Standorten rund um das Schlossgutareal statt und die Besuchenden können frei von einem Ort zum nächsten wandeln", beschreibt Pfister, wie das Festival funktioniert. Dazwischen sorgen Essensstände für das leibliche Wohl des Publikums.

 

Für die beiden Tage kann man Tagespässe erwerben. "Wer nicht den ganzen Tag kommen möchte, kann für die Abendveranstaltungen Einzeleintritte erwerben", sagt Pfister. Diese Programmpunkte stellen die Highlights des Festivals dar.

 

Abends locken Erzählgrössen

Am Freitag locken unter dem Titel "Vom Wunsch zum Glück" die vier Erzählerinnen von "Erzählkultur Aaretal" in den grossen Saal des Kirchgemeindehauses. Sie werden musikalisch begleitet von der Violinistin Marianne Knecht und der Harfenistin Blathnaid Fischer.

 

Der Samstagabend gehört zunächst dem bekannten Sagenwanderer Andreas Sommer, dessen Geschichten vom Trio Schellmery musikalisch umrahmt werden. Danach gibt es ein "Schlussbouquet" mit Brigitte Hirsig und Priska und Jean Duconte. "Bekannte Grössen in der Erzählwelt", wie Pfister sagt.

 

"Kino im Kopf" mit Lorenz Pauli

Ein weiteres Highlight mit Einzeleintritt gibt es am Samstag um 14 Uhr: Der bekannte Kinderbuch-Autor und Erzähler Lorenz Pauli bietet unter dem Titel "Kino im Kopf" ein Überraschungsprogramm mit viel zum lachen.

 

Pfister rechnet mit fünf- bis sechshundert Besuchenden. "Täglich verkaufen wir hundert Tagespässen und dreissig Einzeltickets", sagt sie.

 

[i] Zur Webseite des Erzählfestivals Münsingen mit allen Informationen


Autor
Isabelle Berger, isabelle.berger@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 27.08.2019
Geändert: 27.08.2019
Klicks heute:
Klicks total: