• Wirtschaft

Filigran AG Oberdiessbach: Ist dieser Roboter die Zukunft des Bauens?

Die Filigran Bauelemente AG in Obderdiessbach ist weltweit eine der einzigen Firmen die einen hochmodernen Roboter der Firma Kuka AG für Betonbauarbeiten einsetzt. Geschäftsführer Markus Hirschi ist begeistert von der neuen Technik und ist überzeugt, dass in Zukunft mehr Baufirmen auf Roboter setzen

(Video: Casimir Blaser; Lina Schlup)

"Ich habe in den letzten Jahren gemerkt, dass die Vorstellungen unserer Kunden immer wie komplizierter werden", sagt Markus Hirschi Geschäftsführer der Filigran AG Oberdiessbach gegenüber BERN-OST.

 

Manche Dinge seien von Hand praktisch nicht mehr herstellbar. Der Roboter könne in wenigen Minuten Dinge herstellen für die ein menschlicher Arbeiter mehrere Arbeitstage brauche.

 

"Der Roboter schafft mehr Arbeitsplätze"

Nimmt der Roboter also den Menschen die Arbeit weg? "Nein, das sieht vielleicht auf den ersten Blick so aus. Die Arbeiten, die der Roboter macht waren bis jetzt praktisch nicht möglich oder fast nicht zahlbar." Mit dem Roboter bekomme die Firma mehr Aufträge, was dazu führt, dass mehr Arbeiter angestellt werden könnten.

 

"Ich bin fest davon überzeugt, dass auch andere Firmen in Zukunft auf solche Roboter setzen", sagt Markus Hirschi.

 

[i] Mehr Informationen über den "Specht" auf der Webseite


Autor
Lina Schlup, lina.schlup@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 30.09.2018
Geändert: 30.09.2018
Klicks heute:
Klicks total: